Abo
  • Services:

Panasonic plant weltgrößte Plasma-Fabrik in Japan

Steigerung der Gesamtkapazität auf 4,5 Millionen Plasma-Panels pro Jahr

Die für ihre Panasonic-Marke bekannte Matshushita Electric Industrial Company will ihre Fertigungskapazität für Plasma-Display-Planels (PDP) durch den Bau einer dritten Fabrik in Amagasaki City in der Präfektur Hyogo steigern. Durch den Bau der ca. 700 Millionen Euro teuren Fabrik soll Panasonic dann über die weltweit größte Kapazität zur Fertigung von PDPs verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Betrieben wird die neue Fabrik vom Joint-Venture-Unternehmen Matsushita Plasma Display Panel Company Ltd. (MPDP). Die neue Fabrik im Bereich der Bucht von Osaka wird laut Panasonic/Matsushita bei Fertigstellung pro Monat über 250.000 42-Zoll-Bildschirmpanele fertigen können. Auf das Jahr gerechnet entspricht dies 3 Millionen Einheiten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Der Baubeginn der neuen Fabrik ist für September 2004 geplant, im November 2005 soll sie eröffnet werden und anfangs 800 Mitarbeiter beschäftigen. Panasonic verfügt derzeit über drei PDP-Fertigungsanlagen: Zusätzlich zu zwei Fabriken in Japan betreibt das Unternehmen eine PDP-Fabrik in China (Shanghai Matsushita Plasma Display). Die PDP-Gesamtfertigung der vier Fabriken soll 4,5 Millionen Einheiten pro Jahr betragen.

Mit der dann weltweit größten Fertigungskapazität strebt Panasonic weiter die Marktführerschaft auf dem globalen Markt der Plasma-TV-Geräte an: "Durch den immensen Bedarf in Japan, den USA und Europa wächst der PDP-Markt schnell", betonte Fumio Ohtsubo, Präsident von Panasonic AVC Networks Company. "Die digitale terrestrische Fernsehübertragung wurde in Japan im letzten Dezember eingeführt, und die digitale Übertragungsinfrastruktur wird jetzt in anderen Regionen der Welt, wie z.B. China und Südostasien, aufgebaut. Dort finden hoch auflösende Plasma-TV-Geräte ihren Weg in die Wohnzimmer. PDPs werden auch als öffentliche Bildschirme und in Anwendungen für Medizin und Bildung immer beliebter. Es wird erwartet, dass der weltweite PDP-Bedarf im Jahr 2008 zehn Millionen Einheiten oder 22 Milliarden Euro überschreiten wird."

In der neuen Fabrik sollen große Glas-Substrate hergestellt werden können, die bei der Herstellung von PDPs verwendet werden, um die Produktivität zu erhöhen und eine schnelle und flexible Versorgung zu realisieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

firstpredator 09. Jun 2004

wenn überhaupt, lassen sich pdp- und lcd-technologie bei fernsehgeräten nur vergleichen...

Unsinn 09. Jun 2004

Unsinn ... nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. Wenn dann gleiche Größe etc. vergleichen...

Klugscheisser 08. Jun 2004

Die meisten Plasmas werden derzeit mit zwischen ca. 20.000 - 40.000 Betriebsstunden...

SonicCD 08. Jun 2004

es geht ja auch um kosten...

SonicCD 08. Jun 2004

Ob jetzt die Displays auch billiger werden? Gefallen sind sie ja nun schon im Preis...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /