Abo
  • Services:

WinDVD 6 mit Breitbild-Funktionen und Zeitrafferabspieler

Unterstützung für DVD-Audio, Intel High Definition Audio und WMV-HD

InterVideo hat mit WinDVD 6 die nächste Version seiner Video- und Audioabspielsoftware vorgestellt. Die Software soll eine noch größere Auswahl von Bild- und Tonformaten abspielen können und ist mit einigen interessanten Funktionen wie einer Zeitraffer-Funktion ausgestattet, die den Ton dennoch verständlich hält und bessere Motion-Control-Funktionen zur Vermeidung von Kamm-Effekten bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

WinDVD 6 unterstützt zusätzlich zu Video- auch Audio-DVDs, SVCD, VCD und die Wiedergabe von AudioCDs. Die Platinum-Variante gibt zudem noch Real-, QuickTime- und MPEG-4-Videos wieder. WinDVD 6 unterstützt außerdem Intel High Definition Audio und WMV-HD (Windows Media Video High Definition).

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Mit Trimension DNM (Digital Natural Motion) sollen Kamm-Effekte bei schnellen Kamerabewegungen vermieden werden. Die Funktion Quick Clip schneidet kurze Videoclips mit, die man beispielsweise für die Versendung per Handy nutzen kann. Smooth Reverse Playback gibt, wie der Name schon sagt, Filme ruckfrei rückwärts wieder. MyPlayback dient der Speicherung von Bookmarks innerhalb von Videos und Audios sowie der Anlage von Playlisten. Diese Bookmarks können auch gespeichert und an andere WinDVD-6-Nutzer weitergegeben werden.

WinDVD 6 Platinum beinhaltet gegenüber der Gold-Version das Audio Booster Pack mit Unterstützung für Dolby Digital, Dolby Headphone, Dolby Virtual Speaker, SRS TruSurroundXT, SRS TruSurround XT Headphone und DTS Digital Surround Sound.

Eine Funktion zur Zeitraffung (Time-Stretching) spielt eine DVD, die beispielsweise eine Laufzeit von 2 Stunden hat, in 1,5 Stunden ab, wobei der Ton die normale Höhe behält. Smart Stretch soll für eine bessere Darstellung von 4:3- und 16:9-Material auf dem jeweils anderen Format sorgen, indem nur die äußeren Ränder gestreckt bzw. gestaucht werden.

WinDVD 6 Gold und die WinDVD-6-Platinum-Version sind ab sofort auf der InterVideo-Website zu bestellen und kosten 49,95 und 69,95 US-Dollar. Die Box-Versionen sollen in den nächsten Wochen weltweit erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

michael 23. Jul 2004

ja, nimm den aktuellen videolan-client. dort kann einfach die tonspur umgestellt werden...

Johannes 09. Jul 2004

Sorry war verplant

Johannes 09. Jul 2004

Ich hab ein paar Filmedie zweisprachig sein sollen, sowohl deutsch als auch Englisch. Ich...

Franz 12. Jun 2004

echt toll wie das Intervideo wieder hinbekommen hat, Trimension DNM funktioniert nur mit...

Zeitraffer 08. Jun 2004

Den Zeitraffer gibt's schon seit Version 4 und funktioniert wirklich gut. Gut, um...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /