Microsoft konnte SAP nicht übernehmen

Beide Unternehmen bestätigen entsprechende Fusionsgespräche

Microsoft hat versucht, den größten europäischen Software-Entwickler, die SAP AG aus Walldorf, zu übernehmen. Entsprechende Gespräche seien aber im Frühjahr 2004 eingestellt worden, teilten jetzt beide Unternehmen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die eher ungewöhnliche Ankündigung der beiden Unternehmen ist die Untersuchung des Übernahmeversuchs von PeopleSoft durch Oracle. Im Zuge der Vorbereitung einer am heutigen 7. Juni 2004 beginnenden öffentlichen Verhandlung in dieser Sache haben auch SAP und Microsoft Informationen und Dokumente zur Verfügung gestellt. Da es im Laufe der Verhandlungen möglich sei, dass vertrauliche und interne Informationen in der Öffentlichkeit bekannt werden, die unter anderen Umständen nicht öffentlich gemacht worden wären, nahmen beide Unternehmen schon vorab Stellung.

Stellenmarkt
  1. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
Detailsuche

Demnach ist Microsoft im Rahmen kontinuierlicher Gespräche über eine gemeinsame Entwicklungspartnerschaft bei Web Services Ende 2003 an SAP herangetreten, um die Idee einer möglichen Fusion zu diskutieren. Entsprechende Sondierungsgespräche seien dann aber im Frühjahr 2004 beendet worden. Es bestehe auch keine Absicht, diese Gespräche wieder aufzunehmen, so die Unternehmen.

Laut Microsoft scheiterte die Fusion an der Komplexität einer entsprechenden Transaktion sowie der späteren Integration.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  2. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

Technikfreak 11. Jun 2004

@moppi Du hast ja recht ! Aber was die Legasthenie betrifft: Auch ausser Achtlassung...

Michael - alt 09. Jun 2004

Das stimmt natürlich. Hinzu kommt, daß eine Diversifizierung der Company Microsoft...

Peter Retep 08. Jun 2004

Ahhh, na endlich hast Du die Katze aus dem Sack gelassen. War ja nun auch wirklich...

Tach 08. Jun 2004

Den einzigen Tipp, den ich bieten kann, ist der, dass ich noch niemals erlebt habe, dass...

Technikfreak 08. Jun 2004

Der Preis ist sicher ein Thema auch für Microsoft. Nichtdestotrotz hast du das falsch...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /