Abo
  • Services:

Creative Zen Touch - Neuer iPod-Konkurrent mit Touch-Pad

Player soll besonders lange Akkulaufzeit bieten

Mit dem portablen Audio-Player Creative Zen Touch will Creative noch im Juni 2004 zumindest in den USA ein Gerät ausliefern, das als direkte Konkurrenz zum iPod positioniert wird. Wie der Konkurrent von Apple verfügt der Creative Zen Touch über eine 1,8-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 20 GByte. Größter Unterschied zum Konkurrenten soll neben dem Touch-Pad zur Bedienung der Hochleistungs-Akku sein, der laut Creative gut dreimal so lange durchhält wie der des iPod.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt soll man gut 24 Stunden mit dem gut 200 Gramm schweren Zen Touch Musik hören können, bevor man den Akku wieder aufladen muss. Interessant ist auch das Touch Pad auf der Vorderseite des 10,47 x 6,86 x 2,2 cm großen Players: Durch Auf- und Ab-Bewegungen des Daumens kann man durch Ordner und Songs auf der Festplatte scrollen, ein leichter Druck auf das Pad spielt den aktuell ausgewählten Song ab oder öffnet einen angewählten Ordner. Alternativ kann hierfür allerdings auch der OK-Knopf in der Gerätemitte verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. Munich International School, Starnberg Raum München

Creative Zen Touch
Creative Zen Touch
Abgespielt werden Dateien im MP3- und WMA-Format, Unterstützung für weitere Formate wie Ogg Vorbis sucht man leider vergeblich. Übertragen werden die Songs vom PC auf die Zen Touch per USB-2.0-Verbindung; Informationen über Songs und Künstler können dann auf dem blau beleuchteten LC-Display mit einer Auflösung von 160 x 104 Pixel angezeigt werden. Per 4-Band-Equalizer lässt sich der Sound den eigenen Wünschen anpassen.

In den USA will Creative den Zen Touch noch im Juni 2004 ausliefern, der Preis soll bei 269,99 US-Dollar liegen. In Europa ist das Gerät ab August 2004 im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung von Creative liegt bei 329,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. 915€ + Versand

xbleedingx 10. Jan 2005

naja naja, flair ist aber leider, was du ja zum teil auch schon gesagt hast, ein nicht...

Rocke 03. Jan 2005

Das war mit Abstand das dümmste Pro-iPod-Argument, das ich je lesen musste. Und das will...

schütze arsch 19. Jul 2004

Bin jetzt zufällig hierher gekommen... naja, egal. Ich will hier auch mal meine Kritik...

zweilicht 13. Jul 2004

;-) es gibt ein linux-project für den IPOD ... ... irgendwie finde ich eure diskussion...

Ron Sommer 08. Jun 2004

Da Du auf mein Posting antwortest, sei die Frage erlaubt: Du hast die Aussage darin...


Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /