Abo
  • Services:

WHAT: Arbeitsgruppe für Web-Applikationen auf HTML-Basis

Entwickler von Mozilla, Opera und Safari arbeiten zusammen

In der Arbeitsgruppe Web Hypertext Applications Technology (WHAT) haben sich jetzt einige Browser-Entwickler zusammengefunden, um neue HTML-basierte Standards für künftige Web-Applikationen zu entwickeln. Ihre Arbeit basiert auf einem Positionspapier, das von Mozilla und Opera im Rahmen eines W3C-Workshops vorgelegt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem bereits im Vorfeld einige Grundlagen der geplanten Spezifikationen diskutiert wurden, hat man jetzt auch eine öffentliche Mailing-Liste eingerichtet. Dabei will man sich in erster Linie auf eine Erweiterung von abwärtskompatiblen HTML4-Formularen um neue Funktionen konzentrieren. Andere Ansätze wie XForms (W3C) oder XAML (Microsoft) sind hingegen nicht abwärtskompatibel.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Konkret arbeitet man an einer Spezifikation für Web Forms 2.0, die kleine Verbesserungen gegenüber Formularen in HTML 4.0.1 verspricht. Einen größeren Schritt macht die Spezifikation Web Apps 1.0, die neue Funktionen zur Applikationsentwicklung in HTML integrieren soll. Mit Web Controls 1.0 sollen darüber hinaus Mechanismen für neue interaktive Widgets zur Verfügung stehen.

Beteiligt an der WHAT-Arbeitsgruppe sind unter anderem die Mozilla-Entwickler Brendan Eich, David Baron, Johnny Stenback und Maciej Stachowiak sowie David Hyatt (Safari/Apple), Håkon Wium Lie und Ian Hickson von Opera. So sollen die neuen Spezifikationen auch in die entsprechenden Browser integriert werden.

Einmal fertig gestellt sollen die Spezifikationen dem W3C vorgelegt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 16,49€
  3. (-76%) 3,60€

Herb 07. Jun 2004

Hässliche Syntax, wie immer bei XML halt. Da bin ich ja gespannt, wie die...

Lars Kleinschmidt 07. Jun 2004

Der Entwurf von Microsoft dürfte jedem der sich damit mal kurz beschäftigt hat die Haare...

Stone Cold... 07. Jun 2004

WHAT? :)

OMG 07. Jun 2004

Abwärtskompatibilität ist so eine Sache... Besonders webbasierende Applikationen sind für...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /