Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa

Gespräch mit Achim Kaspers

Weltweit 2,5 Millionen Abonnenten und 15 Millionen registrierte Nutzer - nach Angaben der koreanischen Entwickler ist Ragnarok Online das meistgespielte Online-Rollenspiel überhaupt. Seit kurzem können nun auch europäische Spieler in die Welt von Ragnarok reisen. Golem.de sprach aus diesem Anlass mit Achim Kaspers, Marketing Manager Burda Online Entertainment Europe, über den Titel und die regionalen Unterschiede zwischen europäischen und asiatischen Rollenspielern.

Achim Kaspers
Achim Kaspers
Golem.de: Ragnarok ist bereits vor drei Jahren in Asien gestartet und hat sich dort zu einem überwältigenden Erfolg entwickelt. Wieso hat es so lange gedauert, bis das Spiel jetzt auch nach Europa kommt?

Anzeige

Kaspers: Vor drei Jahren ist die erste Beta-Phase in Asien gestartet. Sie haben sich erst dem nahen asiatischen Raum zugewandt, dann Amerika und nun Europa.

Golem.de: Durch die lange Verzögerung wirkt Ragnarok aus technischer Sicht heute schon ein wenig antiquiert - vor allem die Grafik ist nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Hat man keine Angst, potenzielle Spieler auf Grund der mageren Präsentation abzuschrecken?

Screenshot #1
Screenshot #1
Kaspers: Die Verzögerung hat erst einmal deutliche Vorteile. Wir haben sehr viel Content und ein ausgereiftes Produkt. Gerade neue MMOGs leiden häufig darunter, dass sie zu wenig Content haben und noch Balancing-Probleme haben. Da Ragnarok eh einen besonderen Grafikstil hat, fällt es auch nicht so extrem ins Gewicht. Es ist ein Erkennungsmerkmal, dass es 2D-Sprite-Figuren verwendet. Klar gibt es Spieler, die 3D-Realismus bevorzugen, aber Ragnarok geht hier einen anderen Weg.

Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa 

eye home zur Startseite
Blar 13. Jun 2004

fdsafsadfasdf sofern das sein richtiger name ist, wusste nicht mal das es einen...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Solo Spieler sind in RO eh inzwischen fehl am Platz, seit Gildenkriege integriert...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Troll"? Toll, wat soll der Mist? Ich spiel auch iRO, aber deshalb fang ich net an, die...

Captain Code 09. Jun 2004

Ich hatte mir bei Karstadt für 15 Euro ein PS2-Klone-Pad für PC gekauft, funktioniert wie...

CarpeNoctem 09. Jun 2004

Du meinst Mission 6, durch die Du auf Rank 3 kommst :) Meinen Char findeste hier: http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Designers GmbH, Stuttgart
  2. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  3. GK Software AG, Schöneck
  4. AKDB, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    Jhomas5 | 08:01

  2. Völlig falsche Test-Methodik bei autonom...

    ingocnito | 08:00

  3. Re: Ach RockStar ...

    DerSchwarzseher | 07:53

  4. Nein liebe Telekom

    Psy2063 | 07:45

  5. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    ArcherV | 07:35


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel