Abo
  • Services:

Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa

Golem.de: Große Relevanz bei Ragnarok spielt die Fokussierung auf die Community, die beständig neue Events und Turniere veranstalten kann. Was für Events sind das, die angeblich bei den asiatischen Spielern so gut ankommen?

Stellenmarkt
  1. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  2. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

Screenshot #4
Screenshot #4
Kaspers: Mit zu den beliebtesten Events gehören Town Invasions, bei denen Monsterhorden die Städte angreifen. Diese werden wir auch zu einem bestimmten Zeitpunkt bei uns innerhalb einer Story veranstalten. Auch sind Turniere von einer Party gegeneinander in bestimmten Modi sehr beliebt.

Golem.de: Wie heben sich die Events denn von denen der konkurrierenden Spiele ab?

Screenshot #5
Screenshot #5
Kaspers: Die Events, die wir veranstalten, haben einen sehr starken Unterstützungsgrad. Wir haben einen festen Mitarbeiter, der sich nur um Events bei uns kümmert und wir haben Gamemaster, die sich nur um Events kümmern. Auch integrieren wir unsere Events sehr stark mit einem Internet-Radio (www.united-radio.de), was neue Möglichkeiten der Interaktivität ergibt.

So wurde zum Beispiel am Valentinstag nach Aufforderung vom Radio ein Herz aus Spielern im Spiel gebildet oder wir haben eine Karawane gestartet - von einer Stadt zu einer anderen -, bei der bei einem bestimmten Musikstück ein Angriff von Monstern einsetzte. Besonders das Medium Internet-Radio eignet sich hervorragend, Events mit einer ganz neuen Interaktionsmöglichkeit zu machen.

Golem.de: Wie stark können Spieler auf die Welt einwirken - haben die Events direkte Auswirkungen auf die Welt? Und wie werden Spieler auf die Events aufmerksam gemacht?

Kaspers: Die derzeitigen Events haben keinen direkten Einfluss auf die Spielwelt. Die Spieler machen wir über unsere Homepage, durch einen Server-weiten Aufruf wie auch über das Internet-Radio auf die Spiele aufmerksam.

 Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in EuropaInterview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Blar 13. Jun 2004

fdsafsadfasdf sofern das sein richtiger name ist, wusste nicht mal das es einen...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Solo Spieler sind in RO eh inzwischen fehl am Platz, seit Gildenkriege integriert...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Troll"? Toll, wat soll der Mist? Ich spiel auch iRO, aber deshalb fang ich net an, die...

Captain Code 09. Jun 2004

Ich hatte mir bei Karstadt für 15 Euro ein PS2-Klone-Pad für PC gekauft, funktioniert wie...

CarpeNoctem 09. Jun 2004

Du meinst Mission 6, durch die Du auf Rank 3 kommst :) Meinen Char findeste hier: http...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /