Abo
  • Services:

Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa

Golem.de: Ragnarok Online setzt auf einen gewissen Manga-Comic-Charme, der in Asien natürlich sehr populär ist, für europäische Spieler aber eher ungewohnt sein dürfte. Wie zuversichtlich ist man, dass sich europäische Spieler auf den asiatischen Look des Spiels einlassen?

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Screenshot #2
Screenshot #2
Kaspers: Manga/Anime wird auch mehr und mehr in Europa und hier speziell in Deutschland und Frankreich ein sehr aktuelles Thema. Allein die Flut der Anime-Serien im Fernsehen, die Auflagenzahlen der Anime-Magazine sprechen eine deutliche Sprache, dass Manga/Anime ein wichtiger Bestandteil der heutigen Jugendkultur ist.

Golem.de: Ein Großteil der Popularität von Ragnarok ensteht durch die beständigen Updates und neuen Features, in deren Genuss Spieler in Asien beständig kommen. Hinkt die europäische Version der asiatischen hinterher oder werden alle neuen Features, die man in Asien zu Gesicht bekommt, auch sofort in Europa umgesetzt?

Screenshot #3
Screenshot #3
Kaspers: Wir sind natürlich noch zurück, aber spielen unsere Updates deutlich schneller auf als andere Länder, um so den Rückstand immer weiter zu verkürzen. Im Juni kommt die kostenlose Erweiterung Juno und das somit nur zwei Monate nach dem offiziellen Start. Damit haben wir schon ein Jahr aufgeholt gegenüber dem amerikanischen Server.

Wir werden aber nicht alles sofort umsetzen, da es teilweise auch von der Level-Struktur der Spieler keinen Sinn ergibt. Aber wir werden alle zwei bis drei Monate ein großes Update machen, wo wir auch teilweise verschiedene Updates zusammenfassen. Von der Client-Seite sind wir immer ganz aktuell auf dem asiatischen Stand.

 Interview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in EuropaInterview: Ragnarok - Populäres Rollenspiel jetzt in Europa 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Blar 13. Jun 2004

fdsafsadfasdf sofern das sein richtiger name ist, wusste nicht mal das es einen...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Solo Spieler sind in RO eh inzwischen fehl am Platz, seit Gildenkriege integriert...

AngelAlita 13. Jun 2004

"Troll"? Toll, wat soll der Mist? Ich spiel auch iRO, aber deshalb fang ich net an, die...

Captain Code 09. Jun 2004

Ich hatte mir bei Karstadt für 15 Euro ein PS2-Klone-Pad für PC gekauft, funktioniert wie...

CarpeNoctem 09. Jun 2004

Du meinst Mission 6, durch die Du auf Rank 3 kommst :) Meinen Char findeste hier: http...


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /