Abo
  • Services:
Anzeige

Intel-Dokument enthüllt neue Pentium-4-Versionen

Darunter drei Pentium-4-Modelle mit 64-Bit-Erweiterung

Über Änderungen an Hardware-Komponenten wie Prozessoren und Chipsätzen informiert Intel regelmäßig mittels frei verfügbarer "Product Change Notification". Seit 1. Juni 2004 listet Intel überarbeitete bzw. gänzlich neue Pentium-4-Versionen - darunter auch welche mit dem neuen LGA775-Gehäuse bzw. -Sockel.

In der Product Change Notification vom 1. Juni 2004 werden 13 neue Pentium-4-Versionen mit 90-nm-Prescott-Kern und Taktraten von 2,8 bis 3,6 GHz gelistet. Alle vollziehen einen Wechsel vom CPU-Stepping "D-0" zu "E-0", das mittels Stromverbrauchsoptimierung eine höhere Geschwindigkeit ermöglichen soll und den noch nicht offiziell vorgestellten LGA775-Pentium-4-Prozessoren Stromsparfunktionen beschert. Intel erwartet aber dennoch keine bemerkenswerte Absenkung in den elektrischen und thermischen Spezifikationen im Vergleich der D-0- und E-0-Steppings. Das neue Stepping erfordert ein BIOS-Upgrade, auch da die CPU-ID sich im Vergleich zu den D-0-Stepping-CPUs ändert. Genaue Datenblätter der Prozessoren will Intel im Juli 2004 veröffentlichen.

Anzeige

Von den im Intel-Dokument gelisteten Prozessoren mit LGA775-Gehäuse werden drei mit der AMD64-kompatiblen 64-Bit-Erweiterung Extended Memory 64 Technology (EM64T) ausgestattet und mit 3,2 GHz, 3,4 GHz und 3,6 GHz getaktet sein. Ohne EM64T kommen fünf weitere Pentium-4-Versionen mit den Modellnummern 520 (2,8 GHz), 530 (3 GHz), 540 (3,2 GHz), 550 (3,4 GHz) und 560 (3,6 GHz). Zumindest die LGA775-Prozessoren sollen zudem mittels "Execute Disable Bit" vor unerwünschter Programmausführung mittels Buffer-Overflows schützen, was AMD mit Pauken und Trompeten als Virenschutz bewirbt. Allerdings muss sich noch zeigen, wie viel sicherer Microsoft damit sein Windows XP ab dem Service Pack 2 machen kann.

Noch hat Intel die LGA775-Prozessoren nicht offiziell eingeführt, der Wechsel vom Stepping D-0 zu E-0 bei den Sockel-478-CPUs dürfte zudem ohne viel Brimborium vonstatten gehen.


eye home zur Startseite
blah 07. Jun 2004

ja aber bisher gab es in der Software workarounds für fehlerhafte Hardware, inzwischen...

Azoris 07. Jun 2004

Es sind nicht nur immer die MHz was einen guten und schnellen Prozessorausmachen...

SEmteX 06. Jun 2004

Dank der Intel-Heat Technologie sparen Sie auch noch deftig Heizkosten ! ;)

Gary7 06. Jun 2004

Ja was denn nun? Oder sind Mhz etwa doch das Maß aller Dinge?

Der Admin 06. Jun 2004

Das wird dort ja auch als mobile Herdplatte verkauft; dass das nebenher auch noch als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. KRÜSS GmbH, Hamburg
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Rolf Schreiter | 22:09

  2. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00

  3. Re: Geil...

    My1 | 21:58

  4. Gut, dass die damals nicht auf die Idee gekommen...

    marvin_42 | 21:57

  5. Re: IMHO KervyN an Oracle abgeben...

    My1 | 21:57


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel