Abo
  • Services:

Strato mit DSL-Volumen-Angeboten ab 2,95 Euro monatlich

DSL-Angebote nicht nur für Neukunden verbilligt

Strato hat seine DSL-Tarife vergünstigt, was nicht nur für diejenigen gilt, die einen neuen T-DSL-Anschluss über das Berliner Unternehmen beauftragen. So kostet etwa der neue Volumen-Tarif mit 2 GByte freiem Transfervolumen 2,95 Euro pro Monat. Zudem gibt es einen zeitlich begrenzten Schnupper-Tarif für T-DSL-1000-Neueinsteiger.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vertragslaufzeit für die DSL-Tarife von Strato liegt bei drei Monaten, die Kündigungsfrist bei einem Monat. Im ersten Monat kann man auch bei den Volumentarifen ohne Zeit- und Volumenlimit surfen. Die weiteren neuen Volumentarife (bei Erstbeauftragung T-DSL 1000) kosten für 4 GByte 6,95 Euro monatlich und für 10 GByte 12,95 Euro pro Monat. Der Tarif Strato DSL Fair3000 ist ein T-DSL-3000-Volumentarif mit 20 GByte Datenvolumen inklusive und kostet 24,95 Euro. Eine Traffic-Überschreitung kostet 1 Cent pro MByte.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Frankfurt
  2. ABB AG, Ladenburg

Für T-DSL-1000-Neueinsteiger wird die "FairFlat" fortgeführt; diese bietet in den ersten drei Monaten Zugang ohne Zeit- und Volumenlimit ab 6,95 Euro. Nach den drei Monaten müssen sich die Kunden anhand des eigenen Nutzungsverhaltens entscheiden, ob sie besser bei einem der Volumen- oder einem der Flatrate-Tarife von Strato aufgehoben ist und dann entsprechend umsteigen. Dazu kann der Kunde in seinem Kundenprofil nachsehen, außerdem schlägt Strato per E-Mail ein Nutzungsmodell vor.

Die Strato DSL Flat1000 mit bis zu 1.024 KBit/s (TDSL-1000) kostet regulär 19,95 Euro pro Monat, die Strato DSL Flat2000 für T-DSL-2000 bei gleichen Konditionen 38,95 Euro.

Bei Neubestellung von T-DSL 2000 oder 3000 im Juni 2004 gibt es einen Netgear WLAN Router inklusive DSL-Modem nach 802.11g. Wechsler von einem anderen T-DSL-Tarif auf einen höheren bekommen einen Netgear-WLAN-Router (54 MBit/s) für 29,90 Euro.

Nachtrag vom 7. Juni 2004:
Bei Strato ist zu beachten, dass von Filesharing-Programmmen genutzte Ports mit geringerer Priorität versehen werden, was zu verringerten Datenübertragungsraten führen kann. Ports gesperrt werden allerdings laut Strato nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 24,99€
  3. bei ubisoft.com
  4. (-57%) 12,99€

Lititchevski... 28. Mai 2009

Sehr geehrte Damen und Herren, ich kündige ab sofort alles,was habe ich...

Wolfgang Mahlstedt 04. Mär 2009

Kundennummer.61433455 Hiermit kündige ich den Vertrag mit der Kundennummer: 61433455...

demik 04. Jan 2009

Hallo Legionaer! Kannst Du weiter berichten wie es bei Strato läuft? Bin in der selben...

demik 04. Jan 2009

Hallo Legionaer! Kannst Du weiter berichten wie es bei Strato läuft? Bin in der selben...

Legionaer 26. Mai 2008

Ich habe beim ersten mal in schriftlicher form ordnungsgemäß per e-mail gekündigt, kurtz...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /