• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Codename Panzers - Heiße Gefechte in 3D-Optik

Echtzeit-Strategiespiel mit vielen interessanten Features

Mit Codename Panzers - Phase One hat CDV ein Echtzeit-Strategiespiel entwickelt, das komplett in 3D abläuft und nicht etwa wie Sudden Strike oder Blitzkrieg die Dreidimensionalität nur nachahmt. Codename Panzers spielt wieder einmal im Zweiten Weltkrieg, wobei man als Spieler die amerikanische, deutsche und russische Seite auswählen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Codename Panzers beinhaltet rund 100 fein-detaillierte Einheiten, die von einfachen Infanteristen, Flammwerfereinheiten, Schützenpanzern und Lastwagen bis hin zu Panzern, Artillerie und Bunkeranlagen reicht. Man kann keinerlei Gebäude bauen oder Nachschub produzieren, während die Mission läuft. Umso wichtiger ist deshalb auch die Instandsetzung und Sanitätsversorgung auf dem Feld. Dafür stehen neben Sanitätern auch Reparaturfahrzeuge und einige wenige Stützpunkte zur Verfügung. Letztere sind parteienabhängig, so dass sie erst erobert werden müssen, um sie nutzen zu können.

Screenshot #1
Screenshot #1
Ein Bonussystem vergibt je nach Spielverlauf Prestige-Punkte, die dann in der nächsten Spielphase gegen neue Einheiten eingetauscht werden können. Insofern hat der Spieler selbst die Auswahl, mit welchen Einheiten er versucht, die Missionen zu gewinnen. Es ist allerdings auf Grund der Missionsbeschreibung kaum möglich, die passenden Einheiten gleich von vornherein bestimmen zu können - vielmehr lohnt es sich, eine Mission erst einmal anzufangen, um zu entscheiden, ob man sie nicht lieber noch einmal abbricht und seinen Fuhrpark anders ausstattet. Speichern ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt während einer Mission möglich.

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spiel umfasst drei Kampagnen zu je zehn Missionen, die auf deutscher, russischer und amerikanischer Seite durchgespielt werden können. Das Spiel enthält größere Mengen von Cut-Szenen, die allesamt mit der Spiele-Engine gerendert wurden und so keinen schroffen Übergang zum eigentlichen Spielgeschehen mit sich bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Codename Panzers - Heiße Gefechte in 3D-Optik 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

Malti 04. Mär 2005

Merkwürdige Diskussion... Übrigens: Wenn Ihr schon so auf Grammatik rumhackt - "Lexika...

Ralph 04. Jul 2004

@doomi Wen interessierts ? Du trägst überhaupt nichts Konkretes dem Thema bei, dann lass...

Technikfreak 04. Jul 2004

@big brother Joachim ? Strafe von wem ? Gardienen wofür ? wenn du mir etwa direkt...

Technikfreak 04. Jul 2004

Natürlich werden in verschiedenen Sprachen komplett neue Namen verwendet, das hatte ich...

Doomi 02. Jul 2004

genau Namen werden net übersetzt, deswegen heißt köln auch cologne im englischen ^^


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /