• IT-Karriere:
  • Services:

Internetverkehr in Deutschland überschreitet Rekordmarke

Traffic am DE-CIX klettert erstmals über 20 GBit/s

Der Internetverkehr in Deutschland, der über den zentralen Austauschknoten DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) fließt, hat erstmals die Rekordmarke von 20 GBit/s überschritten, wie der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco Forum e.V.) als Betreiber des Knotens mitteilte.

Artikel veröffentlicht am ,

"Damit setzt sich der Trend fort, dass sich alle 14 Monate der Internetverkehr in Deutschland verdoppelt", erklärt Verbands-Geschäftsführer Harald A. Summa.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Als Hauptursache für den steigenden Datenverkehr nennt der Verband der deutschen Internetwirtschaft die zunehmende Verbreitung von DSL-Anschlüssen. Der eco-Verband geht für die nächsten Monate von einer weiteren Verstärkung des Verkehrsaufkommens aus.

Das stärkste Datenaufkommen erlebt der DE-CIX täglich am Nachmittag gegen 16 Uhr und am Abend gegen 21 Uhr. Wer schneller surfen will, sollte daher diese beiden Stoßzeiten meiden, rät der eco-Verband. Morgens zwischen 5 Uhr und 6 Uhr ist hingegen am wenigsten los.

Das Gros des Datenvolumens entfällt auf die Werktage von Montag bis Freitag, also auf die geschäftliche Nutzung. Am Wochenende ist erfahrungsgemäß der Sonntag ab dem Nachmittag der surf-stärkste Tag.

Eine genaue Aufschlüsselung des Internetverkehrs in Deutschland bietet der eco verband unter www.de-cix.net/stats an. Die Angaben werden alle fünf Minuten aktualisiert und sind grafisch anschaulich aufbereitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,49€
  3. (-28%) 42,99€
  4. 11,49€

XaroN 15. Jul 2004

die allianz hat zwischen ihren beiden niederlassungen (stuttgart & münchen) soweit ich...

Sascha 04. Jun 2004

JJ, könntest du mir bitte mal eine Mail schicken? Würde mich gerne mal mit dir in...

JJ 04. Jun 2004

10GBit sind schon richtig, wir verarbeiten für den DWD Satellitendaten und Informationen...

Azoris 04. Jun 2004

Ich glaube er meinte 10 Mbit :D

Kopierkumpel 03. Jun 2004

10GBit-Anbindung? Was macht die Firma? Externen Speicherplatz vermieten oder was? Wozu...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /