Abo
  • Services:

Opera 7.51 behebt Sicherheitslücke

Übergroße Favicons können in Opera die angegebene URL verdecken

Opera bietet ab sofort die Version 7.51 des gleichnamigen Web-Browsers an, womit ein Sicherheitsloch beseitigt wird, das unter Umständen eine URL in der Adressleiste verdeckt. Zudem wurden einige Programmfehler aus Opera 7.50 beseitigt, so dass die Software zuverlässiger und stabiler zu Werke gehen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine von GreyMagic entdeckte Sicherheitslücke beschreibt ein Problem bei der Bildergröße in der Adress- und Seitenleiste. Die darin eingebetteten Bilder weisen keine Größenbegrenzung auf, so dass ein entsprechend großes, falsch formatiertes Favicon in einer Webseite die URL in der Adressleiste verdecken kann. Der Programmfehler steckt in Opera 7.23 und 7.50. Ferner markiert Opera 7.51 umgeleitete Links wieder korrekt als besucht, wenn diese angeklickt wurden und bietet eine nach Herstellerangaben höhere Stabilität.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. SIZ GmbH, Bonn

Bei der Unix-Ausführung für Linux, Solaris und FreeBSD arbeiten die Funktionen "Flip Back shift" und "Flip Forward shift" sowie das Iconifizieren nun korrekt. Ferner informiert die Software über falsch formatierte mailto-Links, sobald diese an externe E-Mail-Applikationen übergeben werden. Die MacOS-Version von Opera unterstützt auch externe E-Mail-Clients korrekt und ist kompatibel zu URLManagerPros Verlaufsfunktion.

Opera 7.51 für Windows, Linux, MacOS X, FreeBSD und Solaris steht ab sofort in englischer Sprache in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download bereit. Karsten Mehrhoff stellt eine deutsche Sprachdatei kostenlos zum Download bereit. Zur Abschaltung der Werbebanner in der Software fällt eine Registrierungsgebühr von 34,- Euro an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + 5,99€ Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Alternate kaufen

B 02. Mär 2005

Ich mich mich recht erinnere geht das Internet und der hypertext auf das Konto von CERN. B

Catman 10. Feb 2005

*lach* wie waere es mal mit etwas mehr Hintergrundwissen? Microsoft das Internet...

Netzwerk-IT-Profi 04. Jun 2004

Warum sollte man für einen unsicheren Browser Geld bezahlen, wenn es doch einen...

Sinbad 04. Jun 2004

guckst Du hier:

Senior... 04. Jun 2004

Und Opa sind Sicherheitslücken egal!!!!111


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /