Abo
  • Services:

Getty Images verkauft Fotoprints an Endkunden

Bildagentur kooperiert mit Amazon.com

Die Bildagentur Getty Images steigt zusammen mit Amazon ins Endkundengeschäft ein. Mit Hilfe von Amazons Shop-Technik und einem neuen Print-on-Demand-Dienst verkauft Getty Images nun Fotoprints an Endkunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei bietet Getty Images eine Auswahl von Bildern aus dem eigenen Bestand von mehr als 40 Millionen Bildern an. Auch die National Geographic Society will in Kürze Fotoprints aus ihrem Archiv zu bezahlbaren Preisen anbieten.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Fotoprints werden auf Bestellung handgefertigt und mit einem matten Finish auf qualitativ hochwertigem Fotopapier geliefert, das mindestens 100 Jahre halten soll. Die Formate reichen von 8 x 10 Inch (ca. 20 x 25 cm) bis zu 24 x 30 Inch (60 x 75 cm), allerdings werden die Bilder nicht auf das jeweilige Format geschnitten, vielmehr sind die Formate nur ungefähre Angaben. Auch können einige ältere Fotos mit kleinen Fehlern behaftet sein.

Viele Bilder sollen zudem nur in limitierter Zahl verkauft werden, die Preise liegen zwischen 15,- und 60,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

Getty 09. Jun 2004

wer suche der findet !!!! ;-)

c.b. 03. Jun 2004

Hi Jonny-Cash, ich weiss nicht, ob Dir das weiterhilft, aber der *Süddeutsche Verlag* (z...

dilettant 03. Jun 2004

So verschafft sich dieser Bilder-Mega-Konzern also eine neue Einnahmequelle. Anscheinend...

Johnny Cache 03. Jun 2004

Danke für den Tip mit istockphoto.com, sowas habe ich schon lange gesucht. Leider kommt...

WOW 03. Jun 2004

guck dir doch bei gettyimages.com mal die lizenzfreien fotos an ... die sind ohne...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /