Und noch ein Microsoft-Spiel gestoppt - kein True Fantasy

Japanischer Markt für die Xbox aufgegeben?

Zu den zahlreichen Einstellungen von Spiele-Entwicklungen, die Microsoft in den letzten Monaten bekannt gab, gesellt sich eine weitere hinzu: Auch das vielversprechende Manga-Online-Rollenspiel True Fantasy Live Online wird nicht mehr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

True Fantasy Live
True Fantasy Live
In einer kurzen japanischen Pressemitteilung bestätigte Microsoft offiziell, dass mit sofortiger Wirkung sämtliche Arbeiten an dem Spiel eingestellt werden - obwohl an dem Titel seit über zwei Jahren gearbeitet wird und er noch 2004 erscheinen sollte.

Stellenmarkt
  1. Agile Requirements Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg
  2. Geodatenmanager / Geodatenmanagerin und Administrator / Administratorin (m/w/d) im Bereich ... (m/w/d)
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

Überraschend kommt die Ankündigung seitens Microsoft insofern, als vor allem True Fantasy dabei helfen sollte, der Xbox in Japan zu einem Aufschwung zu verhelfen. Bisher hat die Microsoft-Konsole in Asien nur wenig Freunde gefunden, was vor allem an den fehlenden speziellen Inhalten für den dortigen Markt liegt - True Fantasy sollte diese Lücke zumindest zum Teil schließen.

Nach der XSN-Sport-Reihe, dem Train Simulator 2 und dem Online-Rollenspiel Mythica ist True Fantasy Live bereits das vierte große Projekt, das innerhalb der letzten Monate von Microsoft eingestellt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Deathbringer 10. Jun 2004

True Fantasy war ja eh hauptsächlich dazu gedacht, die X-Box Verkaufszahlen in Japan...

fireice 07. Jun 2004

Schade, die Optik von dem Spiel hätte mir gefallen. Gibt es etwas grafisch ähnliches, auf...

ueberulmen 03. Jun 2004

Mir ist M$ trotzdem symphatisch.

Franz Aschoff 03. Jun 2004

...Statdessen konzentriert sich der Softwarekonzern verstärkt auf die Weiterentwicklung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /