Abo
  • IT-Karriere:

HDTV-Plasma-TV mit DivX-Player und G-WLAN von Kiss

42-Zoll-Bildschirmdiagonale

Kiss hat einen HDTV-Plasma-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 42 Zoll angekündigt, der mit einem DVD-Laufwerk versehen ist und auch DivX-Filme abspielen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Plasma-TV von Kiss
Plasma-TV von Kiss
Darüber hinaus ist in den Plasma-Fernseher WLAN (802.11g) sowie ein Fast-Ethernet-Anschluss eingebaut, um auch vom PC aus gestreamte Musik anhören bzw. Videos anschauen zu können.

Stellenmarkt
  1. regiocom SE, Magdeburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Das Gerät im 16:9-Format verfügt über einen eingebauten analogen TV-Tuner und soll noch mit einem seitlichen Blickwinkel von 160 Grad betrachtet werden können. Die Helligkeit liegt bei maximal 650 Candela pro Quadratmeter. Das Kontrastverhältlis wird mit 1500:1 angegeben.

Außer NTSC versteht das Gerät auch PAL, PAL60 und SECAM sowie die PC-Auflösungen VGA, SVGA, XGA und SXGA. Der Kiss-Plasmafernseher verarbeitet die Interlace-Scan-Formate 480, 525, 1035 und 1080 sowie die progressiven Videoformate mit 480, 525, 540, 625 und 720 Linien. Es werden maximal 99 Programmplätze gespeichert.

Der eingebaute DVD-Player verarbeitet die Formate DVD, MPEG-4 (im AVI-Container), DivX, XviD und kann außerdem CDs, MP3s und Ogg Vorbis abspielen. Er liest Scheiben der Formate CD, CD-R, CD-RW, DVD+RW und DVD-RW ein.

Im Lieferumfang befindet sich neben der Fernbedienung die Windows-Software KiSS PC-Link, die für die Netzwerkanbindung und das Streaming von Bild und Ton über Ethernet bzw. WLAN sorgt. Webradio ist direkt über den Fernseher von 5.000 voreingestellten Stationen empfangbar.

Der Plasma-Fernseher misst stolze 1.020 x 610 x 89 mm und wiegt 30 Kilogramm.

Wie Kiss mittlerweile gegenüber Golem.de angab, soll das Gerät Ende Juli 2004 für rund 7000,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

der vordenker 15. Sep 2005

Gott!, du musst wohl ein Denker sein

anybody 19. Jun 2004

Hallo Norbert, ich würde deine Ausführen gerne mal etwas kritisieren: a) Allein die Idee...

Norbert J. Jölich 18. Jun 2004

Hallo any, ich möchte deine Ausführungen gerne etwas aktualisieren: a) zu einem DVI...

anybody 03. Jun 2004

"Plasma vebraucht viel zu viel Strom" Dem Problem das sie zuviel strom verbrauchen kann...

Der Denker 03. Jun 2004

Ist zudem noch sehr laut wegen der Kühlung und ohne Digital-Tuner sowieso nix wert.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /