Abo
  • Services:

Neuer Kopierschutz begrenzt das Brennen von CDs

Maximal drei Kopien des Originals möglich

Mit immer neuen Kopierschutz- und DRM-Maßnahmen versucht die Musikindustrie, das Problem beständig steigender Downloads und Raubkopien von Musik in den Griff zu bekommen. Die BMG glaubt jetzt, mit einer neuen Technik von SunnComm einen fairen Kompromiss aus Kopierschutz und freier Nutzung gefunden zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Angaben von Cnet setzt die BMG die so genannte "Secure Burning"-Technik von SunnComm bereits in der Praxis ein. Dabei handelt es sich um einen Kopierschutz, der das unbegrenzte Kopieren von Original-Audio-CDs verhindert; stattdessen dürfen maximal drei private Kopien angefertigt werden, die dann etwa zur Nutzung im Autoradio oder Ähnlichem verwendet werden können. Das unbegrenzte Kopieren von einer Original-Vorlage wird so unterbunden. Kopien der gebrannten CDs können angeblich überhaupt nicht mehr angefertigt werden.

Auch Macrovision arbeitet an einem ähnlichen Kopierschutz, der ebenfalls die Zahl der Kopien einer Audio-CD beschränkt. Die neuen Verfahren sollen sich aber auch für Online-Musikdienste eignen: Da einige der Online-Shops es ermöglichen, die dort erworbenen Musikstücke auf CD zu brennen, könnte mit der neuen Technik sichergestellt werden, dass die so gebrannten CDs nicht weiter kopiert werden können. Ein Umstand, der bei Nutzern dieser Online-Shops sicherlich auf wenig Gegenliebe stoßen würde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

WaLu 24. Feb 2005

Da kann ich mir ja gleich einen Rauschgenerator kaufen. Wozu dann überhaupt noch Musik...

Andre 09. Sep 2004

Das beantwortet meine Frage wo dieser drauf sein soll leider nicht. Oder war meine Frage...

ParanoidDragon 08. Sep 2004

Ich darf mal eine Theorie äussern wie ich die Sache sehe. Also 1. mir isses Sch... egal...

-=MC=- 09. Jun 2004

mein rede... geiler post... schubba !!!

Camou 09. Jun 2004

Ach und die MI verdient außer am Verkauf der CDs nichts? Was ist mit GEMA bei Aufführung...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /