Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer Kopierschutz begrenzt das Brennen von CDs

Maximal drei Kopien des Originals möglich

Mit immer neuen Kopierschutz- und DRM-Maßnahmen versucht die Musikindustrie, das Problem beständig steigender Downloads und Raubkopien von Musik in den Griff zu bekommen. Die BMG glaubt jetzt, mit einer neuen Technik von SunnComm einen fairen Kompromiss aus Kopierschutz und freier Nutzung gefunden zu haben.

Laut Angaben von Cnet setzt die BMG die so genannte "Secure Burning"-Technik von SunnComm bereits in der Praxis ein. Dabei handelt es sich um einen Kopierschutz, der das unbegrenzte Kopieren von Original-Audio-CDs verhindert; stattdessen dürfen maximal drei private Kopien angefertigt werden, die dann etwa zur Nutzung im Autoradio oder Ähnlichem verwendet werden können. Das unbegrenzte Kopieren von einer Original-Vorlage wird so unterbunden. Kopien der gebrannten CDs können angeblich überhaupt nicht mehr angefertigt werden.

Anzeige

Auch Macrovision arbeitet an einem ähnlichen Kopierschutz, der ebenfalls die Zahl der Kopien einer Audio-CD beschränkt. Die neuen Verfahren sollen sich aber auch für Online-Musikdienste eignen: Da einige der Online-Shops es ermöglichen, die dort erworbenen Musikstücke auf CD zu brennen, könnte mit der neuen Technik sichergestellt werden, dass die so gebrannten CDs nicht weiter kopiert werden können. Ein Umstand, der bei Nutzern dieser Online-Shops sicherlich auf wenig Gegenliebe stoßen würde.


eye home zur Startseite
WaLu 24. Feb 2005

Da kann ich mir ja gleich einen Rauschgenerator kaufen. Wozu dann überhaupt noch Musik...

Andre 09. Sep 2004

Das beantwortet meine Frage wo dieser drauf sein soll leider nicht. Oder war meine Frage...

ParanoidDragon 08. Sep 2004

Ich darf mal eine Theorie äussern wie ich die Sache sehe. Also 1. mir isses Sch... egal...

-=MC=- 09. Jun 2004

mein rede... geiler post... schubba !!!

Camou 09. Jun 2004

Ach und die MI verdient außer am Verkauf der CDs nichts? Was ist mit GEMA bei Aufführung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  2. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten
  2. 499€
  3. 359€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Problem sitzt in den USA und nicht in Russland

    teenriot* | 19:21

  2. Re: ++

    SJ | 19:20

  3. Klassischer Bumerang

    GangnamStyle | 19:20

  4. Manipulation durch Parteien?

    SJ | 19:15

  5. Re: Habe Angst vor der Zukunft

    sic | 19:13


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel