Abo
  • Services:

Intel: Die Zukunft des BIOS ist Open Source

BIOS-Nachfolger steht unter der CPL und wird auf CollabNet gehostet

Intel will zusammen mit CollabNet den grundlegenden Code seiner Firmware der nächsten Generation als Open Source unter der Common Public License (CPL) anbieten. Die Software soll das mittlerweile 20 Jahre alte BIOS (Basic Input-Output System) ersetzen. Die Software steuert den PC in der Pre-Boot-Phase, also in der Zeit zwischen Einschalten und Laden des Betriebssystems.

Artikel veröffentlicht am ,

Der so genannte "Foundation Code" ist ein Ergebnis von Intels Projekt "Tiano", in dessen Rahmen ein Nachfolger für das BIOS auf Basis aktueller Software entwickelt wurde. Der Code soll nun um weitere Funktionen und Dienste erweitert werden, beispielsweise um Administrations-Schnittstellen, die zu komplex für das bisherige BIOS sind.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Komplette Firmware-Produkte auf Basis der neuen Technik sind von den BIOS-Herstellern American Megatrends Inc. (AMI) und Insyde Software erhältlich.

Intel will neben dem "Foundation Code" auch ein Entwickler-Kit für Firmware-Treiber zur Verfügung stellen. So wolle man sicherstellen, dass die modernen, in C geschriebenen Treiber mit Chips verschiedener Hersteller zusammenarbeiten. Die verwendete Open-Source-Lizenz erfordert es, jede Änderung am Foundation-Code selbst sowie am Entwickler-Kit der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Auch Microsoft beteiligt sich an der Entwicklung und will sein kommendes Desktop-Betriebssystem mit EFI-Boot-Unterstützung ausstatten. Intels Projekt Tiano ist eine Implementierung des Extensible Firmware Interface (EFI), repräsentiert mehr als 200 Mann-Jahre Entwicklungsarbeit und entstand in Intels Software-Center in Shanghai (China) sowie Intels Software-Laboren in Oregon und Washington.

Noch in diesem Jahr soll der Code über CollabNet erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Michael - alt 04. Jun 2004

also wenn du das nicht kapiert hast, was mr. moppi geschrieben hat, dann kann dir keiner...

:-) 03. Jun 2004

Dass die Gedanken meist schneller sind, als die Hand, die sie eintippen sollen, ist klar...

Kann doch... 02. Jun 2004

moppi schrieb:[...] während ich mein buch Ich werd's merken... Gruss, Kann doch nicht sein

Captain Anschlag 02. Jun 2004

Hi! Was war das denn für ein Buch? Moppi Dick? Gruß vom Captain

moppi 02. Jun 2004

nicht in meiner form ^^ während ich einen satz schreibe bilde ich meist schon den dritten...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /