Abo
  • Services:

Interplay dicht - Fallout 3 endgültig gestorben?

Rätselraten um Firmenschicksal

Der Spiele-Publisher Interplay steckt seit Monaten in argen finanziellen Schwierigkeiten - die Umsätze waren zuletzt dramatisch eingebrochen, zudem stehen Verbindlichkeiten in Höhe von mehreren hunderttausend Dollar aus. Insofern verwundert es auch kaum, dass sich die Anzeichen für eine Schließung der Firma jetzt immer mehr verdichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlreiche US-Websites berichten, dass sie von ehemaligen Interplay-Mitarbeitern über die Schließung der Firma unterrichtet wurden. Demnach erhielten alle Beschäftigten am 1. Juni 2004 ihre Kündigung; die Büroräume sollen seitdem nicht mehr benutzt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Hays AG, Braunschweig

Ein offizielles Statement seitens Interplay liegt bisher nicht vor, allerdings ist die Website des Unternehmens bereits seit längerem nicht mehr erreichbar. E-Mails an Interplay kommen nicht durch, und auch Anrufe werden nicht beantwortet - das Ende des Unternehmens scheint also mehr als wahrscheinlich zu sein.

Zwar hatte Interplay seit längerem mit schweren finanziellen Problemen zu kämpfen und war zuletzt auch immer wieder mit der US-Börsenaufsicht aneinander geraten. CEO Herve Caen versuchte aber noch im April 2004, so viel Optimismus wie möglich zu verbreiten - damals kündigte er unter anderem an, dass Interplay nun doch noch eine Veröffentlichung von Fallout 3 plane.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Lordcroc 01. Jan 2007

Hallo, auch wenn der Thread schon etwas älter ist, aber unter www.maxthegame.de ist eine...

mr.tiffany 20. Mai 2005

suche für einen Bekannten den Patch maxg.104 für M.A.X (nicht max 2) kann mir da hemand...

Sepp 09. Dez 2004

Ich kann M.A.X. nicht Spielen. Habe einen Patch aber damit gehts auch nicht. Wer kann mir...

mario 16. Jun 2004

kann mir jemand helfen,ich möchte gerne M.A.X.1 über lan spielen,weiß aber nicht wie ich...

Lance 09. Jun 2004

M.A.X. ist für mich immer noch eines der tiefschürfensten Strategiespiele die es gibt...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /