Abo
  • Services:

Interplay dicht - Fallout 3 endgültig gestorben?

Rätselraten um Firmenschicksal

Der Spiele-Publisher Interplay steckt seit Monaten in argen finanziellen Schwierigkeiten - die Umsätze waren zuletzt dramatisch eingebrochen, zudem stehen Verbindlichkeiten in Höhe von mehreren hunderttausend Dollar aus. Insofern verwundert es auch kaum, dass sich die Anzeichen für eine Schließung der Firma jetzt immer mehr verdichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlreiche US-Websites berichten, dass sie von ehemaligen Interplay-Mitarbeitern über die Schließung der Firma unterrichtet wurden. Demnach erhielten alle Beschäftigten am 1. Juni 2004 ihre Kündigung; die Büroräume sollen seitdem nicht mehr benutzt werden.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Ein offizielles Statement seitens Interplay liegt bisher nicht vor, allerdings ist die Website des Unternehmens bereits seit längerem nicht mehr erreichbar. E-Mails an Interplay kommen nicht durch, und auch Anrufe werden nicht beantwortet - das Ende des Unternehmens scheint also mehr als wahrscheinlich zu sein.

Zwar hatte Interplay seit längerem mit schweren finanziellen Problemen zu kämpfen und war zuletzt auch immer wieder mit der US-Börsenaufsicht aneinander geraten. CEO Herve Caen versuchte aber noch im April 2004, so viel Optimismus wie möglich zu verbreiten - damals kündigte er unter anderem an, dass Interplay nun doch noch eine Veröffentlichung von Fallout 3 plane.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Lordcroc 01. Jan 2007

Hallo, auch wenn der Thread schon etwas älter ist, aber unter www.maxthegame.de ist eine...

mr.tiffany 20. Mai 2005

suche für einen Bekannten den Patch maxg.104 für M.A.X (nicht max 2) kann mir da hemand...

Sepp 09. Dez 2004

Ich kann M.A.X. nicht Spielen. Habe einen Patch aber damit gehts auch nicht. Wer kann mir...

mario 16. Jun 2004

kann mir jemand helfen,ich möchte gerne M.A.X.1 über lan spielen,weiß aber nicht wie ich...

Lance 09. Jun 2004

M.A.X. ist für mich immer noch eines der tiefschürfensten Strategiespiele die es gibt...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

    •  /