Mini-Maus BenQ M310 mit einsteckbarem USB-Empfänger

Für Notebook-Anwender gedachte optische Funkmaus

Mit der kabellosen, optischen M310 bringt BenQ eine Mini-Maus auf den Markt. Die Maus eignet sich besonders für unterwegs, da sich der USB-Empfänger platzsparend direkt in der Maus verstauen lässt. Durch einen Klick auf die Maus schiebt sich dann dieser USB-Empfänger automatisch heraus und kann in den USB-Eingang des Notebooks gesteckt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ M310
BenQ M310
Die Maus misst nur 85 x 51 x 30 mm und wird mit einem Reise-Etui ausgeliefert. Das Gerät arbeitet mit der 27-MHz-Funktechnologie bis zu einer Reichweite von ca. 1,2 Metern vom Empfänger entfernt.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
Detailsuche

Die BenQ M310 hat drei Tasten inklusive leuchtendem Scrollrad und ist in den Farben Schwarz, Rot und Weiß erhältlich. Der optische Sensor arbeitet mit einer Auflösung von 800 dpi.

Die Maus schaltet sich nach fünf Minuten - oder wenn der Empfänger wieder verstaut wird - automatisch aus. Manuell kann man sie ebenfalls abschalten, um Strom zu sparen. Die Stromversorgung erfolgt mittels zweier AAA-Batterien oder Akkus.

Die BenQ M310 soll 49,90 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Smartphones und Tablets: Google limitiert Funktion alter Android-Geräte
    Smartphones und Tablets
    Google limitiert Funktion alter Android-Geräte

    Wer heute immer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 oder sogar darunter verwendet, wird bald Probleme mit den Google-Apps bekommen.

  2. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

  3. Ransomware: Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI
    Ransomware
    Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI

    Der Forschungsschef von F-Secure geht davon aus, dass sich Ransomware künftig auch mit Hilfe von KI immer besser verstecken kann.

Ringo 31. Okt 2005

Schon mal an Vorträge von Power Point gedacht. Die Maus funktioniert auch noch in 3...

thomasfath 29. Apr 2005

bei mediamarkt kostet sie momentan 19,90....wahnsinnspreis :)

spo joy 07. Mär 2005

Nun, die 34,95 unterbiete ich locker, habe das Teil heute bei einem bekannten...

herbie 21. Okt 2004

Den Sinn, denn sie auch an einem Desktop macht. und mehr. Am Desktop ist eine kabellose...

gue 10. Sep 2004

eine günstigere Variante (20€) gibts von Labtec: http://www.labtec.com/index.cfm/gear...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /