• IT-Karriere:
  • Services:

OpenOffice.org 2.0 rückt näher

Final Release für Januar 2005 geplant, erste Snapshot-Releases zum Download

Die kommende Version der freien Office-Suite OpenOffice.org wirft langsam ihre Schatten voraus. Zwar soll OpenOffice.org 2.0 erst Anfang 2005 erscheinen, doch schon jetzt können Interessierte einen Blick auf die entstehende neue Version werfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Etwa alle zwei Wochen stellen die OpenOffice-Entwickler aktuelle Snapshot-Builds von OpenOffice.org zum Download zur Verfügung. Dabei handelt es sich allerdings noch um Pre-Alpha-Versionen, die mit entsprechender Vorsicht zu genießen sind.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Landratsamt Lindau, Lindau am Bodensee

Ende Juni bzw. Anfang Juli 2004 soll das "Feature Freeze" erfolgen und eine Alpha-Version von OpenOffice.org 2.0 erscheinen, Beta-Versionen sind für September und Oktober des gleichen Jahres geplant. Bis zum Erscheinen der fertigen Version ist für Dezember 2004 aber zunächst noch ein Release Candidate vorgesehen.

Die Version 2.0 soll unter anderem eine weiter verbesserte Zusammenarbeit mit Microsoft-Office bieten, auch die Bedienung soll stärker an das Microsoft-Pendant angelehnt werden, um Trainingskosten bei einem Umstieg zu minimieren. Zudem will man die Leistung verbessern, dies gilt insbesondere für das Starten der Applikation wie auch für das Öffnen und Speichern von Dokumenten.

Durch eine überarbeitete Bedienoberfläche will man zudem die Bedienbarkeit der Software und damit die Produktivität ihrer Nutzer verbessern. Auch sollen sich typische Aufgaben besser automatisieren und OpenOffice.org allgemein besser an persönliche Bedürfnisse anpassen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-71%) 5,75€

JollyJack 21. Okt 2004

Fragt sich doch welches UI da schäbiger ist, zumidest sch***e aussieht... wer will schon...

Hurricane 08. Jun 2004

Warum schlechte lösungen kopieren?? Warum nur??

Trollaner 02. Jun 2004

bla jedesmal, aber auch immer kommt ein Rechtschreibass an und meckert über schlechten...

KAMiKAZOW 01. Jun 2004

Wieso hast du deinen Beitrag "Deutsche Sprache - schwere Sprache" genannt? Wo sind denn...

Aura 01. Jun 2004

"Final Release für Januar 2005 geplant, erste Snaptshot-Releases zum Download" Welche...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    •  /