Abo
  • Services:

OpenOffice.org 2.0 rückt näher

Final Release für Januar 2005 geplant, erste Snapshot-Releases zum Download

Die kommende Version der freien Office-Suite OpenOffice.org wirft langsam ihre Schatten voraus. Zwar soll OpenOffice.org 2.0 erst Anfang 2005 erscheinen, doch schon jetzt können Interessierte einen Blick auf die entstehende neue Version werfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Etwa alle zwei Wochen stellen die OpenOffice-Entwickler aktuelle Snapshot-Builds von OpenOffice.org zum Download zur Verfügung. Dabei handelt es sich allerdings noch um Pre-Alpha-Versionen, die mit entsprechender Vorsicht zu genießen sind.

Stellenmarkt
  1. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)

Ende Juni bzw. Anfang Juli 2004 soll das "Feature Freeze" erfolgen und eine Alpha-Version von OpenOffice.org 2.0 erscheinen, Beta-Versionen sind für September und Oktober des gleichen Jahres geplant. Bis zum Erscheinen der fertigen Version ist für Dezember 2004 aber zunächst noch ein Release Candidate vorgesehen.

Die Version 2.0 soll unter anderem eine weiter verbesserte Zusammenarbeit mit Microsoft-Office bieten, auch die Bedienung soll stärker an das Microsoft-Pendant angelehnt werden, um Trainingskosten bei einem Umstieg zu minimieren. Zudem will man die Leistung verbessern, dies gilt insbesondere für das Starten der Applikation wie auch für das Öffnen und Speichern von Dokumenten.

Durch eine überarbeitete Bedienoberfläche will man zudem die Bedienbarkeit der Software und damit die Produktivität ihrer Nutzer verbessern. Auch sollen sich typische Aufgaben besser automatisieren und OpenOffice.org allgemein besser an persönliche Bedürfnisse anpassen lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€

JollyJack 21. Okt 2004

Fragt sich doch welches UI da schäbiger ist, zumidest sch***e aussieht... wer will schon...

Hurricane 08. Jun 2004

Warum schlechte lösungen kopieren?? Warum nur??

Trollaner 02. Jun 2004

bla jedesmal, aber auch immer kommt ein Rechtschreibass an und meckert über schlechten...

KAMiKAZOW 01. Jun 2004

Wieso hast du deinen Beitrag "Deutsche Sprache - schwere Sprache" genannt? Wo sind denn...

Aura 01. Jun 2004

"Final Release für Januar 2005 geplant, erste Snaptshot-Releases zum Download" Welche...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /