Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia: Licht-Nachrichten mit dem Handy in die Luft schreiben

Tri-Band-Handy 3220 mit VGA-Digitalkamera und Multiplayer-Spiel "Survivor"

Mit einer ungewöhnlichen Funktion versucht sich Nokia von der Konkurrenz abzusetzen: Mit dem neu angekündigten Nokia 3220 sollen sich "Leuchtnachrichten" in die Luft schreiben lassen, um etwa in großen Menschenmengen mit anderen zu kommunizieren. Das Tri-Band-Handy verfügt zudem über eine integrierte Digitalkamera und enthält das Multiplayer-Spiel "Survivor", das auf der gleichnamigen Reality-TV-Sendung beruht.

Nokia 3220
Nokia 3220
Nach dem Willen von Nokia wird das 3220 dafür eingesetzt, so genannte "Leuchtnachrichten" in die Luft zu schreiben, um Botschaften etwa in großen Menschenmengen mit anderen auszutauschen. Durch Winken mit dem seitlich in der Hand gehaltenen 3220 sollen sich die integrierten LEDs dazu verwenden lassen, eine leuchtende Mitteilung in die Luft zu "schreiben". Die Handy-LEDs dienen ferner dazu, Anrufe, eingehende Nachrichten oder Termine per Blinken zu signalisieren.

Anzeige

Das Farbdisplay im Mobiltelefon zeigt bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln maximal 65.536 Farben an. Die mit der integrierten VGA-Digitalkamera geschossenen Schnappschüsse lassen sich nachträglich mit einer Bildeditier-Software auf dem Handy bearbeiten und dann per MMS oder E-Mail versenden.

Das 104,5 x 44,2 x 18,7 mm messende Tri-Band-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht den Datenfunk GPRS. Per Flash-Message (Klasse 0 SMS) können Nachrichten sofort auf kompatiblen Geräten angezeigt werden. Zu den weiteren Funktionen zählen eine Freisprecheinrichtung, ein XHTML-Browser, MIDP 2.0 Java, Unterstützung von MMS 2.0 sowie ein E-Mail-Client. Nokia 3220
Nokia 3220

Das optional erhältliche Multiplayer-Spiel "Survivor" ahmt die gleichnamige Reality-TV-Show nach. Man kann Charaktere steuern, Allianzen schmieden und Rivalen abwählen, wie man es auch von den zahlreichen Reality-TV-Formaten kennt. Das Spielziel ist erreicht, wenn man sich gegen die anderen durchgesetzt hat und als Einziger überlebt hat. Ferner sind die beiden Action-Spiele SwampRacer und AirExpress auf dem Handy vorinstalliert, die per 3220 gesteuert werden, indem das Handy zum Joystick wird und per Kippen und Drehen das Spielgeschehen steuert.

Das 86 Gramm wiegende Handy erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 3 Stunden, während der Empfangsmodus knapp 12 Tage durchhalten soll. Über austauschbare Außenhüllen lässt sich das Gerät den eigenen Design-Wünschen anpassen.

Nokia will das 3220 im Sommer 2004 zum Preis von 250,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
ich 21. Dez 2004

in dem cover sind auch sensoren integriegt. damit kann man unter anderem bewegungsspiele...

Marlen 08. Jul 2004

Das Nokia 3220. Ich überlege mir ob ich mir dieses Handy kaufen soll,was meint ihr dazu...

Nairobic 13. Jun 2004

Hallo alle miteinander, das neue Nokia-Handy ist schon eine durchdachte Sache, denn die...

Schlaumeier 01. Jun 2004

Wenn mann die Gurke anzündet, kann man sogar Rauchzeichen geben!

deusmac 01. Jun 2004

Beim Handy funktionierts mit LEDs aber es gibt inzwischen auch ne Technick die Ermöglicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg
  2. ISCAR Germany GmbH, Ettlingen
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Straßenzulassung?

    John2k | 11:53

  2. Re: Komplett

    Sharra | 11:53

  3. man trauert der guten, alten Zeit nach

    warten_auf_godot | 11:52

  4. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    John2k | 11:52

  5. Re: Wo ist denn da der Sinn?

    Peter Brülls | 11:49


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel