• IT-Karriere:
  • Services:

Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

Rechtsanwalt sieht "permanent Verstöße gegen das Rechtsberatungsgesetz"

Der Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Dialer-Firma Global Netcom, Bernhard Syndikus, geht gegen die Betreiber der Websites Computerbetrug.de und Dialerschutz.de vor. Nach Ansicht von Syndikus gebe es in den Diskussionsforen der beiden Sites "permanent Verstöße gegen das Rechtsberatungsgesetz". Er fordert daher die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung von den Betreibern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Betreiber des Forums, Heiko Rittelmeier und Sasche Borowski, hingegen sprechen von einem "Einschüchterungsversuch" und sehen darin den Versuch, ihnen einen Maulkorb verpassen zu wollen. Syndikus wolle offenbar unliebsame Kritiker zum Schweigen bringen, so die Betreiber der Sites in einer Presseerklärung. Sie wollen sich gegen die Abmahnung zur Wehr zu setzen und befürchten Folgen für Internetforen in ganz Deutschland.

Inhalt:
  1. Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab
  2. Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

Computerbetrug.de bzw. Dialerhilfe.de und Dialerschutz.de zählen zu den bekanntesten Verbraucherschutzseiten in Deutschland, die sich mit der Thematik von Dialern beschäftigen. Nach Angaben der Betreiber informieren sich täglich mehrere tausend Besucher in den Foren über Computerbetrug, Viren und Firewalls, Spam und Gefahren beim Onlinehandel. Einen großen Part dabei nehmen seit Jahren die Diskussionen über Dialer und Mehrwertdienste ein. Betroffene schildern im Forum ihre Probleme und Erfahrungen, warnen vor neuen Gefahren und versuchen, sich gegenseitig zu helfen.

Und genau an diesem Punkt setzt nun offenbar Rechtsanwalt Syndikus den Hebel an. Der Jurist sieht laut Borowski in diesen Diskussionen eine "massenhafte Einzelfallberatung in rechtlichen Angelegenheiten", was den Vorschriften des Rechtsberatungsgesetzes widerspreche. Als "exemplarisch" bezeichnet Syndikus in seiner Abmahnung ausgerechnet einen Diskussionsstrang über die so genannten "Hanseaten-Dialer". Tausende Internetsurfer hatten in den vergangenen Monaten nach Dialer-Einwahlen Rechnungen für angebliche Abonnements erhalten. Regulierungsbehörde und Verbraucherschutzorganisationen rieten dazu, diese nicht zu bezahlen. Die Diskussionen dazu im Forum der Seiten sieht Syndikus dagegen als unerlaubte Rechtsberatung und damit als "Wettbewerbsverstoß".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

BB 21. Apr 2007

Der R. syndikus gehört anscheinend wider mal eingeknastet dem geht es zu gut. 10 bis 20...

Die menschheit... 09. Dez 2005

warum müssen Menschen immer so geldgeil sein? warum kann ein andere Mensch einem anderen...

Bibabuzzelmann 28. Mai 2005

Test *g http://img103.exs.cx/img103/1719/angry.gif http://img17.exs.cx/img17/4829/m2hmad2...

Frederik 10. Dez 2004

wow lernt man das in der abendschule oder ist das bereits dein wissensstand nach dem 1...

ein bürger 29. Aug 2004

Da sind imho die Grenzen des Rechtsstaates erreicht. Die Juristen protegieren ihre Zunft...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /