Abo
  • Services:

Inter.net: Online-Backup mit Versicherungsschutz

Allianz versichert Daten des Online-Backup-Dienstes gegen Verlust

Der Internet Service Provider Inter.net alias Snafu bietet jetzt einen Online-Backup-Dienst mit einer Versicherungskomponente an. Im Rahmen einer Kooperation mit der Allianz werden Daten, die im Rahmen des Backup-Dienstes gesichert werden, gegen Verlust versichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Online-Backup-Lösung selbst wurde von der israelischen BIS Advanced Software Systems entwickelt. Über den Online-Backup-Dienst können Geschäfts- und Privatkunden der Inter.net Germany ihre Datenbestände in einem automatischen und gesicherten Verfahren regelmäßig auf einem Backup-Server der BIS und von Inter.net Germany sichern.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Dazu wird neben QBU Software der Firma BIS nur eine Internet-Verbindung benötigt. Das QBU-Backup-Verfahren soll weniger Bandbreite benötigen als andere Online-Backup-Lösungen.

Der Backup-Dienst kostet mit 100 MByte Speicherplatz 10,44 Euro im Monat, 250 MByte schlagen mit 18,56 Euro im Monat zu Buche. Aber auch größere Speichermengen stehen zur Verfügung, 1 GByte kostet 26,68 Euro im Monat, jedes weitere GByte 23,20 Euro. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 17,40 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€

tomsky 20. Aug 2007

Die aktuellen Preise liegen niedriger: Für den Online-Backup-Dienst wird je nach Backup...

JR 30. Jul 2007

Hi, wie denn versichert? Wenn die Daten weg sind bekomme ich dann neue Dateien oder...

Tiberius 31. Mai 2004

Die Daten werden selbstverständlich gesichert übertragen, ist doch klar. Mich stören...

Horst der Aal 28. Mai 2004

Ein betrachten der Anbieter-Seite hätte Dir folgende Hinweise gegeben: ---cut--- Unser...

-=MC=- 28. Mai 2004

gute idee aber irgendwie dreck wenn internetverbindungsprobleme auftreten! ansonsten ist...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /