Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Michael Schumacher World Tour Kart 2004

Harmloses Rennspiel für PC zum günstigen Preis

Schon vor gut zwei Jahren konnte man im virtuellen Kart Platz nehmen und gegen Michael Schumacher Rennen fahren, jetzt haben die Entwickler von Inverse Entertainment und Bigben eine Neuauflage des Titels für den PC fertig gestellt. In insgesamt drei verschiedenen Klassen darf man wieder die kleinen Boliden über die Strecken hetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst kann man sich im Trainingsmodus mit der Steuerung der Karts vertraut machen, viel Zeit wird man hier allerdings nicht verbringen - die Gefährte steuern sich recht unkompliziert und einsteigerfreundlich. Die Bedienung ist komplett per Tastatur möglich, allerdings empfiehlt sich ein Gamepad, um in den Kurven die berühmten Kart-Slides hinzubekommen - mit der Tastatur ist das leider kaum möglich.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Screenshot #1
Screenshot #1
Zu Beginn wählt man sich ein Alter Ego aus und trifft ein paar Entscheidungen über Farbe des Helms und des Kart-Chassis. Wirklich viele Optionen zur Veränderung des Fahrzeugs bieten sich allerdings nicht - wer gerne sein Kart tunen und hochzüchten möchte, ist hier definitiv fehl am Platz. Mit den ersten Erfolgen in der so genannten Fun-Klasse, in der die Karts noch recht langsam sind, arbeitet man sich dann in die ICA- und später die FSA-Riege hoch und kann so deutlich leistungsfähigere Boliden steuern.

Screenshot #2
Screenshot #2
Größtes Manko an World Tour Kart 2004 ist die harmlose KI - einzig bei Zwei-Fahrer-Duellen verhalten sich die Kontrahenten auch mal recht aggressiv, ansonsten folgen sie stur ihrer Ideallinie und sind nach ein wenig Übung keine wirkliche Konkurrenz mehr. Besonders ärgerlich: Hat man sich in der jeweils vor den Rennen stattfindenden Qualifikation den ersten Platz erkämpft, dreht man seine Runden im Rennen praktisch alleine - oder man strengt sich schon sehr an, um den ersten Platz noch mal abzugeben. Immerhin sind die unterschiedlichen Indoor- und Outdoor-Strecken mit zahlreichen Kurven und Schikanen gespickt, so dass dem Fahrer hier zumindest ein bisschen was abverlangt wird.

Screenshot #3
Screenshot #3
Optisch ist World Tour Kart 2004 sicherlich keine besondere Schönheit, von aktuellen Rennspiel-Hits wie DTM Race Driver 2 ist der Titel - vor allem auch in den sehr spartanischen Menüs - meilenweit entfernt. Dafür kostet das Spiel aber auch gerade mal 20,- Euro - ein recht faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fazit:
Michael Schumacher World Tour Kart 2004 ist ganz klar ein Titel für Gelegenheitsspieler, die zwischendurch mal für fünf Minuten ein paar unkomplizierte Runden im Kart drehen wollen. Dank einfacher Steuerung und abwechslungsreicher Strecken wird diese Zielgruppe auch recht gut bedient; wer aber auf der Suche nach einem wirklich interessanten und fordernden Rennspiel ist, sollte Schumis neuen PC-Auftritt links liegen lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. ab 369€ + Versand
  3. 274,00€

Nikola Velo 22. Jun 2004

Ich Velo habe im Spiel bei der strecke Kuba 2.03.86 gamacht und bei Peru habe ich auch...

ehemaliger... 01. Jun 2004

ahh, da melden sich mal die 'Neuen' zu Wort - ist ja schön. @Nils: Warum sollte ich...

jimmi der grosse 31. Mai 2004

der schummel schumi ist doch voll schwul, genau wie seine schwester ralf

jimbob 28. Mai 2004

Hiho, hier mal ein paar insider. neues schumacher: 4 monate entwicklung (3 leute...

aktueller... 28. Mai 2004

Da ist aber jemand gepisst, oder :) Nils


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /