Abo
  • Services:
Anzeige

Creative Commons 2.0 - Some Rights Reserved

Überarbeitete Lizenzen für "freiere" Nutzung von Inhalten

Die Creative-Commons-Bewegung hat jetzt die zweite Generation ihrer Lizenzen vorgelegt. Diese greifen die grundsätzliche Idee von Open Source auf und wenden diese auch auf Schöpfungen jenseits von Software an. Die verschiedenen Lizenzen unterscheiden sich darin, welche Rechte Dritten eingeräumt werden und welche dem Urheber vorbehalten bleiben.

Die neuen Creative-Commons-Lizenzen 2.0 unterscheiden sich dabei nur leicht von den Lizenzen der ersten Generation und nehmen in erster Linie konstruktive Kritik an der ersten Lizenz-Generation auf. Die Lizenzen können über ein Webformular ausgewählt werden. Dabei besteht beispielsweise die Möglichkeit, eine kommerzielle Nutzung oder Modifikationen eines Werkes zu erlauben oder eben nicht. Auch gibt es spezielle Varianten für die verschiedenen Inhaltsformen Text, Musik oder Film.

Anzeige

Die jeweilige Lizenz steht dann in drei Formen zur Verfügung: einer maschinenlesbaren Version, einer für Juristen und einer allgemeinverständlichen Variante. Die jeweiligen Inhalte können dann mit einer entsprechenden Grafik - "Some Rights Reserved" - markiert werden.

In der Version 2.0 der Lizenzen wird die Nennung von Autoren zum Standard, bisher war diese optional, wurde aber von der großen Mehrheit der Nutzer genutzt. Durch den Verzicht auf diese Wahlmöglichkeit verringert sich die Zahl der Lizenzen von elf auf sechs. Im Gegenzug räumen die neuen Lizenzen die Option ein, Links bei der Autorennennung zu erzwingen. Zudem wurden einige spezielle Änderungen für Musik und Film vorgenommen.

Zur Konferenz Wizards of OS, die vom 10. bis 12. Juni 2004 in Berlin stattfindet, ist die offizielle Vorstellung der Creative-Commons-Lizenzen für Deutschland geplant. Die auf das hiesige Recht angepassten Lizenzen wurden von Dr. Thomas Dreier, Professor für Informationsrecht am Zentrum für angewandte Rechtswissenschaft der Universität Karlsruhe, entwickelt, der auf Vorarbeiten von Dr. Till Jaeger vom Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (ifrOSS) aufbaute.


eye home zur Startseite
Diana N. 25. Nov 2007

hallo.. ich möchte für meinen freund eine cd aufnehmen und ihm die schenken.. das würde...

der_glückliche 11. Okt 2007

Schaut mal hier rein www.r-musica.com CD-Aufnahme schon ab 39 Euronen! ...nur zu...

benny 16. Dez 2006

hallo! hätte interesse daran, mal eine cd aufzunehmen...ginge dann in richtung jazz! wann...

Diana 23. Jun 2006

Hallo Ich würd ma gerne ne CD aufnehmen. So Richtung Pop oder Rock oder würde auch...

Holly, Laura 09. Jun 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Teambank AG, Nürnberg
  4. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ statt 199,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    luzipha | 00:45

  2. Re: RE: Gut so. Der Autor hat eine blühende...

    bolzen | 00:44

  3. Re: Domains zu pfänden sollte verboten sein

    Pjörn | 00:35

  4. Re: Ohne Multi Room und andere angekündige Features

    Pjörn | 00:30

  5. Re: Wieder online nach 27h

    LinuxMcBook | 00:21


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel