Bald Athlon 64 3500+ und 3800+ mit Sockel 939?

x86-secret.com veröffentlicht Test der noch nicht angekündigten AMD-CPUs

Die französische Website x86-secret.com hat einen Test eines von AMD noch nicht offiziell angekündigten Athlon-64-Prozessors mit dem kommenden Sockel 939 veröffentlicht. Getestet wurde ein Athlon 64 3800+, zudem erwarte man mit dem 3500+ auch eine günstigere Alternative mit gleichem Sockel.

Artikel veröffentlicht am ,

Glaubt man dem Bericht von x86-secret.com, so wird der Athlon 64 3800+ mit 2,4 GHz getaktet sein und nur noch 512 KByte Level-2-Cache mit sich bringen. Damit wäre der 3800+ mit dem neuen Newcastle-Kern genauso hoch getaktet wie der ebenfalls noch nicht offiziell angekündigte und vermutlich letzte Sockel-754-Prozessor, der Athlon 64 3700+, dessen Clawhammer-Kern zudem noch über 1 MByte Level-2-Cache verfügt. Am Systembus hat AMD laut den von x86-secret.com genannten Daten nichts verändert, hier liegt die Taktrate weiterhin bei 200 MHz.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
Detailsuche

Dennoch soll der Athlon 64 3800+ etwas schneller sein, das höhere Prozessor-Rating bedingt sich durch die bereits erwartete Integration eines Dual-Channel-Memory-Controllers. Dieser soll aber laut x86-secret.com-Test je nach Anwendungstyp bis zu 5 Prozent mehr Leistung bringen und den kleineren Cache damit mehr als ausgleichen können. Zwar fehlte den Franzosen der Athlon 3700+ zum genauen Vergleich, der 3800+ liegt den Testergebnissen zufolge meist über oder auf 3,4-GHz-Pentium-4-Prozessor-Niveau.

Für den Athlon 64 3500+ nennt x86-secret.com eine Taktrate von 2,2 GHz, ebenfalls 512 KByte Level-2-Cache und das Dual-Channel-Interface des 3800+. Den "kleinen" Sockel-939-Prozessor hatte die französische Website zwar nicht vorliegen und untertaktete kurzerhand den vorliegenden Athlon 3800+. In speicherintensiven Anwendungen soll der 3400+ durch den 3500+ meist beflügelt werden.

Wann AMD seine Sockel-939-Prozessoren auf den Markt bringen wird, ist nicht klar, aber die Computex Ende Mai/Anfang Juni 2004 dürfte einiges Neue bringen - vielleicht auch von AMD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lars 19. Jun 2004

Hi I have an idea for a CTX form factor. If you would like to read about it its...

Jonny 27. Mai 2004

LOL. Schon mal ne Roadmap gelesen bei der die Termine auch Eingehalten wurden? Abwarten...

Plasma 27. Mai 2004

Wie jetzt, kann ich dann meinen schweineteuer umgebauten Chenbro ATX Würfel vergessen...

mAx 27. Mai 2004

aaaaaaaaaaaaaaah, Herr Klugscheißer zurück ausm Urlaub! Wie wars beim Skifahren?? Was...

Ralf Kellerbauer 26. Mai 2004

BTX war doch gestern. Intel arbeitet in Rußland jetzt an CTX. Schließlich brauchen CPUs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /