Abo
  • Services:
Anzeige

Service Pack 1 und Spam-Filter für Exchange 2003 erschienen

Service Pack bringt Bugfixes und einige Neuerungen; neuer Spam-Filter erhältlich

Ab sofort bietet Microsoft das Service Pack 1 für den Exchange Server 2003 kostenlos in deutscher Sprache zum Download an. Das Update bringt neben Bugfixes auch einige neue Funktionen unter anderem zur Standortkonsolidierung mit überarbeiteten Bereitstellungswerkzeugen. Außerdem bietet Microsoft neue Spam-Filter für Exchange 2003 an, die durch Einsatz der SmartScreen-Technik der Spam-Flut besser Einhalt gebieten sollen.

Das Service Pack 1 (SP1) für Exchange Server 2003 bietet neue Sprachunterstützung für die Rechtschreibprüfung in Outlook Mobile Access und Office Outlook Web Access. Ferner liefert das Update ein größeres Texteingabefeld, veränderte Abwesenheitsnachrichten sowie die Unterstützung von Suchordnern und eine verbesserte Menünavigation in der Oberfläche von Outlook Mobile Access.

Anzeige

Aktualisierte Bereitstellungswerkzeuge unterstützen die Standortkonsolidierung, um Exchange-Server von Remote-Standorten an einen zentralen Standort zu verschieben, wobei die Nutzer über das Netzwerk auf ihre Postfächer und öffentlichen Verzeichnisse zugreifen können. Darüber lässt sich Exchange zentral verwalten, um Administrationskosten zu reduzieren.

Zudem wird die Exchange-Topologie vereinfacht und Hardware kann besser genutzt werden, da weniger Postfach-Server und Zusatz-Server erforderlich sind, was außerdem bei Sicherheitsproblemen weniger Angriffsfläche bieten soll. Ein zentralisiertes Datenzentrum soll ferner eine verbesserte Skalierbarkeit und Verfügbarkeit bescheren.

Das Service Pack 1 für den Exchange Server 2003 setzt Windows 2000 mit dem Service Pack 4 oder Windows Server 2003 voraus. Microsoft empfiehlt, alle Exchange-Daten vor der Einspielung des SP1 zu sichern und auch ein Backup unmittelbar nach der Installation vorzunehmen. Das eingespielte Service Pack kann nicht wieder deinstalliert werden.

Microsoft bietet das Service Pack 1 für Exchange Server 2003 ab sofort unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download an.

Außerdem veröffentlichte Microsoft den Exchange Intelligent Message Filter, welcher das Spam-Filter-Verfahren SmartScreen nutzt, das auf der Comdex 2003 vorgestellt wurde. Das lernende System SmartScreen versieht E-Mails mit Punktzahlen auf Basis von Nutzer-Rückmeldungen, was dabei helfen soll, die wachsende Spam-Flut effektiver zu bekämpfen. Exchange Intelligent Message Filter eignet sich für Exchange 2003, setzt als Betriebssystem Windows Server 2003 voraus und steht unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. über Nash direct GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    Faksimile | 18:55

  2. Re: Wenn es nicht 10 Jahre alte Trecker geben...

    Lasse Bierstrom | 18:54

  3. Einfach nur super genial :D

    CaseyJones | 18:52

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    DAUVersteher | 18:52

  5. Re: Akkus des E-Golfs und Motorleistung eines Teslas

    Azzuro | 18:47


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel