Abo
  • Services:

WLAN-Booster für Sende- und Empfangsverstärkung

Mit CE-Kennzeichnung

Die WLAN-Technik erfreut sich großer Beliebtheit, doch mit den Reichweiten sind viele Anwender nicht zufrieden. Dagegen gibt es Leistungsverstärker, die sowohl das Sende- als auch das Empfangssignal aufwerten können. Die Firma WiMo aus Herxheim bietet nun ein Komplettsystem an, das aus WLAN-Verstärker (Booster), WLAN-PCMCIA-Karte, Kabel und Antenne besteht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das WLAN-Sendesignal soll mit dem Set um max. 13 dB angehoben werden, das entspricht ungefähr dem Faktor 200. So soll auch mit kleinen Antennen die gesetzlich zulässige, maximale Sendeleistung von 20 dBm ausgereizt werden können.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Weil auch das Empfangssignal verstärkt wird (um ca. 14 dB), ist es auch möglich, die Antenne über sehr lange Antennenkabel zu betreiben. Dabei sollte der Booster in seinem wetterfesten Gehäuse nahe der Antenne montiert werden. Die Stromversorgung erfolgt über das Antennenkabel, eine Gleichstromeinspeisung liegt bei, ein 12-V-Netzteil (ca. 0,5 A) wird zusätzlich benötigt.

WiMo RT-2400-Booster
WiMo RT-2400-Booster

Die CE-Kennzeichnung des Boosters RT-2400 gilt im Zusammenspiel mit dem Gesamtsystem, also mit der angebotenen PCMCIA-Karte, den Kabeln und der 5-dB-Rundstrahlantenne. Sollten diese Komponenten bereits vorhanden sein, kann der Sende-/Empfangsverstärker auch gesondert erworben werden.

Beim Einsatz des Boosters ist unbedingt auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zu achten, so darf die Sendeleistung in Deutschland und den meisten EU-Ländern 100 mW (20 dBm) nicht überschreiten. Bei unsachgemäßem Gebrauch könnte der Sendebooster bereits an einer Rundstrahlantenne bis zu 1 W (30 dBm) Ausgangsleistung liefern, dies überschreitet die zugelassene Maximalleistung deutlich.

Alternativ zu dem Sende-/Empfangsverstärker ist ein reiner Empfangsverstärker (RB-2400) erhältlich, der ebenfalls im wetterfesten Gehäuse unmittelbar an der Antenne montiert werden sollte. Durch den Einsatz eines solchen reinen Empfangsverstärkers kann die Reichweite eines WLAN-Systems beträchtlich erhöht werden. Ein weiterer Vorteil eines solchen Empfangsboosters ist, dass auch sehr lange Kabel zwischen Antenne und Booster und dem WLAN-Gerät verwendet werden können. Im Lieferumfang des RB-2400 ist die Gleichstromeinspeisung enthalten, ein 12-V-Netzteil (ca. 0,5 A) wird zusätzlich benötigt.

Erhältlich ist der RT-2400-Booster bei WiMo zum Preis von 898,- Euro (Komplettsystem mit Booster, PCMCIA-Karte, zwei Kabeln und 5-dB-Rundstrahler) oder einzeln zum Preis von 395,- Euro, wenn die anderen Komponenten des Gesamtsystems schon vorhanden sind. Der Empfangsbooster kostet 265,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Ezhik 15. Sep 2005

Nope, wenn du durch 80 cm Altbauwände durch mußt und deine Sendeleistung eh schon im...

WLAN-Power 09. Sep 2005

.... und zudem mit geringerer Gefahr, dass man die gesetzlichen Grenzwerte überschreitet...

sven 03. Sep 2005

Hallo , kommt immer drauf an , aus welchen material die wand ist da gibtes keine...

Peter 12. Mai 2005

was soll denn das für ein Blödsinn sein? Erdstrahlen? die Reichweite wird bestimmt von...

petsch 03. Aug 2004

Hy. Von welchem AP wird dein Booster versorgt. Hab das nämlich mit einem DWL-900 AP...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /