• IT-Karriere:
  • Services:

Verbatim: Leichte Verzögerung bei Dual-Layer-DVDs

Auslieferung nicht Ende Mai, sondern erst im Juli 2004

Bereits im Januar 2004 kündigte Verbatim eigene Dual-Layer-DVD+R-Medien für den Sommer 2004 an und präzisierte dies anlässlich einer Zertifizierung seitens der DVD+RW-Allianz auf Ende Mai 2004. Nun ist einer Ankündigung von Verbatim zu entnehmen, dass die entsprechenden Rohlinge mit 8,5 GByte Speicherplatz erst ab Juli 2004 in geringen Stückzahlen ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Sprecher von Verbatim Deutschland bestätigte diese bisher nur von Verbatim Australien/Neuseeland angekündigte Verzögerung gegenüber Golem.de; die Auslieferung ab Werk in Singapur beginne erst im Juli 2004. Da die Ware per Schiffstransport um die Welt geschickt wird, werde man in Europa auf Grund der längeren Strecke auch noch etwas später - aber immer noch im Juli - als in Australien/Neuseeland und den USA erste Verbatim-DVD+R-DL-Medien kaufen können. Dennoch will Verbatim als Erster liefern können und die Liefermenge Stück für Stück steigern.

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Hanau

Endgültige Rohlingspreise wollte Verbatim gegenüber Golem.de nicht nennen - im Januar 2004 hieß es noch, dass die Preise etwas über dem Doppelten herkömmlicher 4,7-GByte-Single-Layer-Medien liegen werden. Gerüchte über Preise wollte Verbatim Deutschland nicht kommentieren.

Erste Dual-Layer-fähige DVD-Brenner werden - entsprechend den Ankündigungen verschiedener Hersteller - für Ende Mai bzw. den Juni 2004 erwartet. Unerschrockenen ist es zwar unter Verlust der Garantie jetzt schon möglich, mit ausreichend gut justierter Laseroptik versehene 8fach-DVD-Brenner von NEC zum Dual-Layer-Laufwerk umzuflashen, doch bringt dies ohne frei erhältliche DVD+R-DL-Medien noch nichts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

*Zweiblum 26. Jul 2004

Die Preise werden auch bald sinken - so war es bei den DVD-Rohlingen, den CD-Rohlingen...

Ebbi 19. Jul 2004

Gar nicht mal so falsch: http://www.mueller-roesch.de/preisliste/Optical%20Disc...

charlie 01. Jul 2004

habe Verbatin DVD+R DL 8,5 GB gekauft, aber mein Brenner ein Sony DRU - 700 A erkennt...

Zeitzeuge 25. Jun 2004

Da hast du vollkommen Recht.Glücklicherweise ist es nicht bei jedem Film notwendig einen...

Marco Blankenburg 15. Jun 2004

Lt. heise sollen sie 15 EUR kosten.... also das ist krass.. da kann der Vorteil noch so...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /