• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone mit Milliardenverlust

Abschreibungen belasten Ergebnis

Der weltweit größte Mobilfunk-Anbieter Vodafone meldet für das Jahr 2004 einen Verlust von 9 Milliarden britischen Pfund (rund 13,4 Milliarden Euro). Schuld daran sind vor allem Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 15,2 Milliarden Pfund. Auch im Vorjahr hatte Vodafone bereits Verluste in Milliardenhöhe gemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz kletterte derweil um 10 Prozent auf 33,6 Milliarden britische Pfund. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit ohne Steuern und Goodwill-Abschreibungen legte um 19 Prozent auf 10 Milliarden Pfund zu. Die Zahl der Kunden stieg um 13,7 Millionen auf nun insgesamt 133,4 Millionen.

Im kommenden Jahr will Vodafone in Bezug auf die Kundenzahl im knapp zweistelligen Prozentbereich wachsen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. (-70%) 4,80€
  3. 3,61€

Jojo 01. Jun 2004

Achja, Ihr habt Sorgen. Anderen Mobilfunkunternehmen ist es nicht wirklich besser...

Gringo 01. Jun 2004

Du sprichts mir aus der Seele. Erst kauft ein ausländisches...

Michael - alt 26. Mai 2004

Mit Deiner UMTS Prognose wäre ich da mal nicht so sicher..... Das kommt, jede Wette. Weil...

Tutench@mun 26. Mai 2004

UMTS braucht keiner, WLAN wird sowieso bald größtenteils verfügbar sein und dank neuer...

WinOut® 25. Mai 2004

// ironie on wenn der laden wirklich solche verluste hat, warum sind die dann immer noch...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /