Abo
  • IT-Karriere:

Daten zur Fußball-EM 2004 per PalmOS-Freeware verwalten

Euro 2004 begleitet die Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal

Nachdem TinyStocks bereits zur Fußballweltmeisterschaft vor zwei Jahren eine PalmOS-Freeware angeboten hat, um darüber die Daten des Turniers zu verwalten, stellt der Software-Hersteller nun auch für die Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal eine passende Software kostenlos bereit. Mit Euro 2004 lassen sich alle relevanten Daten für das am 12. Juni 2004 beginnende Turnier abfragen sowie die Spielergebnisse eintragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Euro 2004
Euro 2004
Euro 2004 informiert über alle Spieltermine mit Anstoßzeiten einschließlich Zeitzonenberücksichtigung sowie den entsprechenden Stadien und natürlich den beteiligten Mannschaften. Kennt die Software die Ergebnisse einer Gruppe, werden automatisch die Partien in den K.O.-Runden für den weiteren Turnierverlauf berechnet. Die Anstoßzeiten erscheinen in örtlicher und einer frei wählbaren Zeitzone, so dass man bequem erfährt, wann hier zu Lande ein Spiel beginnt.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Technische Universität München, München

Euro 2004
Euro 2004
Kommende Spielpartien lassen sich bequem mit Alarm in den PalmOS-Kalender eintragen, um sich an den Spielbeginn ausgewählter Partien erinnern zu lassen. Zu allen Mannschaften sowie den Stadien gibt es detaillierte Beschreibungen. Für EM-Besucher stehen Anfahrtsbeschreibungen zu den Stadien per Bahn, Bus, Auto und Flugzeug bereit. Per Internet lassen sich Spielergebnisse direkt auf ein PalmOS-Gerät übertragen, was das manuelle Eintippen der Ergebnisse erspart. Von einem PC lassen sich die Daten per HotSync leider nicht einspielen.

TinyStocks bietet Euro 2004 für PalmOS unter anderem mit deutschsprachiger Oberfläche ab sofort kostenlos zum Download an. Auf dem mobilen Begleiter begnügt sich das Programm mit einem Speicherplatz von knapp 170 KByte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /