• IT-Karriere:
  • Services:

Datenbank Ingres wird Open Source

Computer Associates stellt Ingres unter neue Lizenz

Auch Computer Associates will künftig verstärkt auf Open Source setzen und hat zunächst eine eigene Open-Source-Lizenz, die "CA Trusted Open Source License" (CA-TOSL), vorgestellt. Als erste Software unter dieser Lizenz bietet CA das relationale Datenbank-Management-System Ingres an, das als erstes seiner Art gilt und seine Ursprünge in den 80er-Jahren hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung von Ingres, kurz für INteractive Graphics REtrieval System, will CA der Software einen neuen Schub verleihen, so dass Entwickler, Software-Verkäufer und auch Kunden profitieren. Dabei sucht man den Schulterschluss mit den Open-Source-Communitys, um die Datenbank künftig weiterzuentwickeln.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Unter der CA-TOSL können Dritte Ingres in eigene Produkte integrieren, so lange sie den Source-Code der Datenbank mitliefern. CA bietet darüber hinaus Support, eine Haftungsfreistellung für Kunden und kostenpflichtige Erweiterungen an.

Computer Associates will den Sourcecode von Ingres innerhalb der nächsten 90 Tage unter ca.com/opensource veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

50one50 12. Jul 2006

...genau, aus den 80ern, und seit dem hat sich dieses System auch nicht weiterentwickelt...

weisenberger... 05. Aug 2004

Also ich arbeite schon Jahre lang mit der Datenbank erst beim Hersteller ( damals Ingres...

Evil Azrael 26. Mai 2004

ohne jetzt ingres zu kennen, aber postgres stammt von ingres ab. beides wurde in berkeley...

Michael - alt 25. Mai 2004

na, das ist ja wohl klar ;-)

djnews24.net 25. Mai 2004

ich habe das ding in der firma laufen - zwangsweise wegen arcserve for linux! Sehr...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /