T-Mobile kauft in den USA zu

Joint Ventures mit Cingular Wireless werden beendet

Die Deutsche Telekom stärkt ihre Präsenz in den USA und kauft Teile des Mobilfunknetzes von Cingular Wireless. Zugleich haben beide Unternehmen ihre Mobilfunk-Joint-Ventures für Kalifornien, Nevada und New York City aufgelöst.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Mobile zahlt einen Kaufpreis von rund 2,3 Milliarden US-Dollar für das GSM-Netz in Kalifornien und Nevada. Das Netz in New York fällt an T-Mobile USA zurück. Zudem wurde vereinbart, dass Cingular von T-Mobile Netzkapazitäten im Volumen von mindestens 1,2 Milliarden US-Dollar über einen Zeitraum von maximal vier Jahren erwerben wird. Durch das Großhandelsabkommen soll die schrittweise Migration der Cingular-Kunden in Kalifornien, Nevada und New York in das von AT&T Wireless erworbene Netz sichergestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
Detailsuche

"Wir sind uns sicher, dass durch diese Investition das langfristige profitable Wachstum unseres US-amerikanischen Mobilfunkgeschäfts beschleunigt wird, da unsere Marktposition in den wichtigen und attraktiven Märkten Kalifornien und Nevada gestärkt wird", erklärt Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, dazu.

In den zwei Jahren seit dem Start des Joint Ventures in Kalifornien, Nevada und New York konnte T-Mobile USA allein in Kalifornien und Nevada nahezu 1,7 Millionen Kunden gewinnen. Der Erwerb des Netzes in diesen beiden Bundesstaaten soll nun die Basis für neue Wachstumschancen von T-Mobile in den USA darstellen. Die Penetration des amerikanischen Mobilfunkmarktes liegt bei 55 Prozent und damit weit unterhalb des in europäischen Niveaus von rund 80 Prozent.

Möglich ist die Vereinbarung zwischen T-Mobile USA und Cingular auf Grund des anstehenden Erwerbs von AT&T Wireless durch Cingular in den USA und die daraus anstehende Zusammenlegung der Netzkapazitäten der beiden Unternehmen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Erwerbs von AT&T Wireless durch Cingular seitens der US-amerikanischen Kartellbehörde, der Regulierungsbehörde FCC und anderer Gremien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /