Abo
  • Services:

Camino 0.8: Neue Version des Mozilla-Browsers für MacOS X

Zahlreiche Verbesserungen sollen den Internet-Besuch angenehmer machen

Das Mozilla-Projekt bietet für MacOS X mit Camino 0.8b eine neue Betaversion des schlanken Browsers an, die zahlreiche Neuerungen liefert und auf Grund einer aktualisierten Gecko-Engine deutlich zügiger und genauer zu Werke gehen soll. Neben Optimierungen an der Oberfläche wurden auch neue Funktionen integriert, um das Surfen im Internet zu erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

So erhält Camino 0.8b eine komplett neu geschriebene Lesezeichen-Verwaltung, damit diese auch aus Safari, dem Internet Explorer sowie Mozilla importiert werden können. In der durchsuchbaren Lesezeichen-Liste gibt es nun einen so genannten Top-Ten-Bereich, worin die häufig besuchten Webseiten automatisch gesammelt werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Für die Verwaltung von Cookies stehen Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung, um etwa Annahme- und Ablehnungslisten zu pflegen. Das Öffnen von Pop-Up-Fenstern kann für einzelne Seiten gestattet werden, während große Bilder automatisch auf die eingestellte Display-Größe verkleinert werden. Mit der Funktion "Type Ahead Find" kann man nun bequem nach Stichworten in einer Webseite suchen und eine Google-Recherche stößt man über einen passenden Toolbar-Eintrag an.

Außerdem wurden neue Skins und Icons beigelegt sowie die Oberfläche des Download-Managers erneut überarbeitet, um diesen möglichst kompakt zu halten. Wie das Mozilla-Projekt bekannt gab, wurden zudem Hunderte kleiner Verbesserungen vorgenommen sowie kleinere Programmfehler beseitigt.

Die Beta-Version Camino 0.8b steht ab sofort für MacOS X kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

KAMiKAZOW 24. Mai 2004

"Rückgängig" gibt es aber auch in Firefox. Ich könnte jetzt Apfel-Z drücken und der ganze...

Sven Janssen 24. Mai 2004

dafür aber eine Undo Funktion in den Textareas. bzw. mit dem IB kannst Du die RS selber...

zeko 24. Mai 2004

Ich hab mit der 0.8er Version darauf gehofft, dass sie endlich die Apple...

zeko 24. Mai 2004

...und unterstützt trotz cocoa die Systemweite Rechtschreibung nicht. Entweder man macht...

Mathias Meyer 24. Mai 2004

Camino ist ein in Cocoa geschriebener Browser, also damit optimiert fuer OS X. Mit...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /