Andrew Tanenbaum: Kenneth Brown hat keine Ahnung

Tanenbaum kritisiert Tocqueville zu den Ursprüngen von Linux

Andrew Tanenbaum, Entwickler von Minix und Professor für Informatik an der Freien Universität von Amsterdam, übt harsche Kritik an Kenneth Brown und seiner Studie zu den Ursprüngen von Linux. Er wurde selbst von Brown zu diesem Thema interviewt und schildert sein Gespräch mit Brown als sehr merkwürdig. Nach Ansicht von Tanenbaum hat Brown keine Ahnung von den Dingen, über die er in seinem Buch schreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl Brown nur nach Europa geflogen sei, um ihn zur Geschichte von Unix zu interviewen, habe sich Brown äußerst schlecht vorbereitet gezeigt. Er habe weder wichtige Bücher zu dem Thema gekannt, dem er selbst ein Buch widme, auch wisse Brown nicht viel über die Geschichte von Unix. Tanenbaum stellte fest, dass sich Brown ihm gegenüber nicht zur Finanzierung seines Alexis de Tocqueville Instituts äußern wollte.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Er habe zunächst vermutet, Brown arbeite als eine Art Spion für SCO, doch wenn dies so wäre, hätte SCO sein Geld nicht sehr gut angelegt. Brown habe versucht, seine wahren Beweggründe für das Interview nicht zu erkennen zu geben und entsprechend nicht sehr zielgerichtet gefragt, schreibt Tanenbaum weiter.

Von Brown erhobene Vorwürfe, Linus Torvalds habe sich zu sehr an Minix bedient, um Linux zu entwickeln, weist Tanenbaum, der nicht gerade als ausgemachter Torvalds-Freund gilt, zurück. Nach seinem Wissen habe Torvalds den ersten Linux-Kernel allein geschrieben, woran Tanenbaum auch seine Kritik an Torvalds und Linux festmacht. Tanenbaum kritisiert das Design von Linux als monolithischen Kernel, hatte Tanenbaum Minix doch mit einem Microkernel ausgestattet, was er selbst bis heute für das bessere Design hält. Tanenbaum, der in der Entstehungszeit von Linux in diesem Zusammengang erhebliche Streitereien mit Torvalds austrug, stellte aber klar, dass er mit diesem nicht "verfeindet" sei.

Kenneth Brown habe sich vor allem verwundert darüber gezeigt, dass ein Mann allein ein Unix-artiges Betriebssystem schreiben könne, doch dies ist nach Ansicht von Tanenbaum nichts Besonderes und Torvalds weder der Einzige noch der Erste, der dies vollbracht habe. Sicherlich habe Torvalds dabei nicht in einem "Vakuum" begonnen und sei von seiner Umwelt beeinflusst worden, aber der Code sei sein eigener.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Benjamin Stuppin 18. Okt 2004

Wenn du dich wirklich in der Materie auskennen würdest wäre dir bekannt das Linus ein...

Benjamin Stuppin 18. Okt 2004

Naja ich bin Linux/BSD-User und du bist jemand der keine Ironie versteht. ;)

Benjamin Stuppin 18. Okt 2004

Naja .. hast du bei dem Briefwechsel von Tanenbaum - Linus auch mal auf die Tippfehler...

Cabrio 25. Mai 2004

Wann wachen wir endlich auf in old Europe ??? Tanenbaum hin und her, Torvalds hin und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  2. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  3. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /