• IT-Karriere:
  • Services:

Grafikkarten? Nicht mehr von TerraTec

TerraTec Electronic steigt aus dem Grafikkarten-Geschäft aus

Nachdem Guillemot bereits aus dem Grafikkarten-Geschäft ausstieg, folgt nun auch das deutsche Unternehmen TerraTec. Die bereits angekündigten neuen Boards der beiden Hersteller ATI und Nvidia sollen nicht mehr ins TerraTec-Portfolio aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

TerraTecs geschäftsführendem Gesellschafter Heiko Meertz zufolge werde einem im Grafikkartenmarkt von den Chip-Lieferanten die Luft zum Atmen entzogen: "ATI und Nvidia 'bekriegen' sich und wollen eigenständig als Marken erkannt werden!", beklagt Meertz. Da bliebe für selbstständige Brands wie TerraTec - aber auch Herkules in der Vergangenheit - keine Chance mehr im Markt. "Wenn wir Produkte unter dem Namen TerraTec platzieren, müssen wir diese auch beeinflussen können." Dies sei Meertz zufolge zum Schluss bei den Grafikkarten-Lieferanten nicht mehr möglich gewesen, so dass ein Ausstieg zwingend war.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Wenn nur noch ATI und Nvidia als Grafik-Marken in Erscheinung treten, seien strukturelle Probleme vorprogrammiert, bemängelt Meertz. Ob diese Entwicklung im Grafikbereich vom Handel oder Kunden positiv aufgenommen wird, könne nur die Zukunft zeigen. Ein Hintertürchen scheint sich TerraTec nach zwei Jahren Grafikkarten-Geschäft dennoch offen halten zu wollen: Man werde die Entwicklung in aller Ruhe abwarten, erklärt Meertz. In der Zwischenzeit sollen bestehende Kunden weiter betreut werden, verspricht der Geschäftsführer.

Trotz des Ausstiegs aus dem Grafikkarten-Geschäft zieht Meertz dennoch für TerraTec eine positive Bilanz: "Für uns waren die Grafikboards eine zusätzliche Eintrittsoption in die Gamer-Welt." Das Mystify-Brand und die übrigen Gamer-Produkte sollen vom Abschied aus dem Grafikkarten-Segment unbeeinflusst bleiben. Bestehende Produkte wie Mäuse, CaseModding, Headsets oder Wasserkühlungen werden unter dem auch für die Grafikkarten genutzten Namen "Mystify" weiter im Programm bleiben.

Guillemot hatte seinen Ausstieg mit zu geringen Margen begründet und ATI vorgeworfen, dass man nicht genügend Möglichkeiten zur Entwicklung eigener Hardware-Designs erhalten hätte. Allerdings wichen andere Hersteller durchaus stark vom Referenz-Design ab, indem sie eigens entwickelte Kühlersysteme integrierten - nur wer sich durch Besonderheiten von der Konkurrenz abhebt, kann mehr verlangen und auffallen, ansonsten zählen bei Standard-Designs für den Kunden im Grunde nur der Chip-Hersteller und der Preis. TerraTec bot - abgesehen von einer wassergekühlten Grafikkarte - hauptsächlich Standard-Ware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

rattenfänger 14. Okt 2004

nana, wir sollten doch sachlich bleiben (ausser, wenn's um Schunk geht!)

alleswisser 13. Okt 2004

@freundeskreis: werden umlaute bei einer internetverbindung aus hongkong eigentlich nicht...

auch-besserwisser 13. Okt 2004

Lieber Freundeskreis, da ist etwas Wahres dran. Besonders die Aussagen zum...

Freundeskreis 12. Okt 2004

zum einen sehr interessant was hier f*r insider wissen raus getratscht wird und...

HDL 04. Okt 2004

....aber zu den Entlassungen wird ja hier scheinbar lieber nicht berichtet, oder wie...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /