Grafikkarten? Nicht mehr von TerraTec

TerraTec Electronic steigt aus dem Grafikkarten-Geschäft aus

Nachdem Guillemot bereits aus dem Grafikkarten-Geschäft ausstieg, folgt nun auch das deutsche Unternehmen TerraTec. Die bereits angekündigten neuen Boards der beiden Hersteller ATI und Nvidia sollen nicht mehr ins TerraTec-Portfolio aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

TerraTecs geschäftsführendem Gesellschafter Heiko Meertz zufolge werde einem im Grafikkartenmarkt von den Chip-Lieferanten die Luft zum Atmen entzogen: "ATI und Nvidia 'bekriegen' sich und wollen eigenständig als Marken erkannt werden!", beklagt Meertz. Da bliebe für selbstständige Brands wie TerraTec - aber auch Herkules in der Vergangenheit - keine Chance mehr im Markt. "Wenn wir Produkte unter dem Namen TerraTec platzieren, müssen wir diese auch beeinflussen können." Dies sei Meertz zufolge zum Schluss bei den Grafikkarten-Lieferanten nicht mehr möglich gewesen, so dass ein Ausstieg zwingend war.

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Senior iOS-Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, Regensburg, München
Detailsuche

Wenn nur noch ATI und Nvidia als Grafik-Marken in Erscheinung treten, seien strukturelle Probleme vorprogrammiert, bemängelt Meertz. Ob diese Entwicklung im Grafikbereich vom Handel oder Kunden positiv aufgenommen wird, könne nur die Zukunft zeigen. Ein Hintertürchen scheint sich TerraTec nach zwei Jahren Grafikkarten-Geschäft dennoch offen halten zu wollen: Man werde die Entwicklung in aller Ruhe abwarten, erklärt Meertz. In der Zwischenzeit sollen bestehende Kunden weiter betreut werden, verspricht der Geschäftsführer.

Trotz des Ausstiegs aus dem Grafikkarten-Geschäft zieht Meertz dennoch für TerraTec eine positive Bilanz: "Für uns waren die Grafikboards eine zusätzliche Eintrittsoption in die Gamer-Welt." Das Mystify-Brand und die übrigen Gamer-Produkte sollen vom Abschied aus dem Grafikkarten-Segment unbeeinflusst bleiben. Bestehende Produkte wie Mäuse, CaseModding, Headsets oder Wasserkühlungen werden unter dem auch für die Grafikkarten genutzten Namen "Mystify" weiter im Programm bleiben.

Guillemot hatte seinen Ausstieg mit zu geringen Margen begründet und ATI vorgeworfen, dass man nicht genügend Möglichkeiten zur Entwicklung eigener Hardware-Designs erhalten hätte. Allerdings wichen andere Hersteller durchaus stark vom Referenz-Design ab, indem sie eigens entwickelte Kühlersysteme integrierten - nur wer sich durch Besonderheiten von der Konkurrenz abhebt, kann mehr verlangen und auffallen, ansonsten zählen bei Standard-Designs für den Kunden im Grunde nur der Chip-Hersteller und der Preis. TerraTec bot - abgesehen von einer wassergekühlten Grafikkarte - hauptsächlich Standard-Ware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rattenfänger 14. Okt 2004

nana, wir sollten doch sachlich bleiben (ausser, wenn's um Schunk geht!)

alleswisser 13. Okt 2004

@freundeskreis: werden umlaute bei einer internetverbindung aus hongkong eigentlich nicht...

auch-besserwisser 13. Okt 2004

Lieber Freundeskreis, da ist etwas Wahres dran. Besonders die Aussagen zum...

Freundeskreis 12. Okt 2004

zum einen sehr interessant was hier f*r insider wissen raus getratscht wird und...

HDL 04. Okt 2004

....aber zu den Entlassungen wird ja hier scheinbar lieber nicht berichtet, oder wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Medion Akoya P53004: Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro
    Medion Akoya P53004
    Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro

    Sechs Kerne und viel RAM: Der Akoya P53004 ist ein sehr gut ausgestatteter Aldi-PC, der bereits mit Windows 11 auf der SSD ausgeliefert wird.

  2. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  3. Delegated Recovery: Github beendet Account-Recovery über Facebook
    Delegated Recovery
    Github beendet Account-Recovery über Facebook

    Die von Facebook eingeführte Möglichkeit, beim Zurücksetzen von Passwörtern nicht mehr auf E-Mail zu setzen, konnte sich nicht durchsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /