DictaNet mit Diktatsoftware für Mobiltelefone

WindowsCE-Smartphones wandeln sich zu Diktiergeräten

Mit der DictaNet-Mobile-Handy-Diktiersoftware bietet das mittelständische Berliner Unternehmen DictaNet eine Verbindung aus Mobiltelefon und Diktiersoftware an.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Handy-Diktiersoftware für WindowsCE-Smartphones lassen sich Diktate mit dem Handy aufnehmen und auf Wunsch und zur sofortigen Bearbeitung per E-Mail versenden. Dafür speichert die Software die Aufnahmen auf SD-/MMC-Speicherkarten. Die Aufnahmedauer wird nur durch die Größe des Speichers begrenzt und liegt um ein Vielfaches über der von Bandgeräten. So sollen sich bis zu vier Stunden bei einer 32-MByte-SD-/MM-Speicherkarte sichern lassen.

Stellenmarkt
  1. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  2. Embedded Software Architect Electronics & Innovation (m/w/d)
    Silver Atena GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Die Bedienoberfläche fasst Funktionen für Aufnahme, Abspielen, Vor- und Rücklauf, Löschen, Betitelung der Aufnahme und das Versenden zusammen. Das System besitzt eine Sprach-Aktivierungsfunktion, die nur dann aufnimmt, wenn der Diktierende spricht.

Außerdem gibt es einen kostenlosen DictaNet-Windows PC-Player für die Diktatwiedergabe auf dem PC, die eine Tastenstoppfunktion bietet, mit der ohne teuren Fußschalter das Diktat angehalten werden kann. Neben Stop/Pause, Wiedergabe, Vor- und Rückspulen sowie der ClipWriter-Tastaturhilfe ist noch eine Zeit- und Statusanzeige auf der DictaNet-Windows-PC-Player-Oberfläche abgebildet, die das Diktat in frei wählbaren Zeitabschnitten von 2 bis 9 Sekunden Länge abspielt und mit der Wiedergabe des nächsten Zeitabschnittes wartet, bis der vorherige Zeitabschnitt geschrieben wurde.

DictaNet Mobile für WindowsCE(Smartphone 2002/2003) kostet 99,- Euro. Eine kostenlose Testversion mit lediglich einer Minute Aufzeichungsmöglichkeit kann man auf der Herstellerseite herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Wochenrückblick: Big Macs
    Wochenrückblick
    Big Macs

    Golem.de-Wochenrückblick M1 Max Macs und mehr Pixel: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /