Abo
  • Services:

Jugendsoftwarepreis 2004 - Lernsoftware-Wettbewerb

Schüler aller Klassenstufen programmieren Lernsoftware für Schüler

Die Klaus Tschira Stiftung ruft auch 2004 wieder Kinder und Jugendliche dazu auf, sich um den Jugendsoftwarepreis zu bewerben. Am Wettbewerb teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der ersten Klasse bis zum Abitur.

Artikel veröffentlicht am ,

"Anschauliche und unterhaltsame Computer-Programme erleichtern das Lernen in Schule und Freizeit", ist Klaus Tschira, einer der SAP-Gründer, überzeugt. "Gute Software motiviert Kinder und Jugendliche, interessanten Lernstoff zu erarbeiten und zu vertiefen."

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Die von Tschira gegründete Stiftung mit Sitz in Heidelberg sucht daher originelle Programme, welche die Faszination der Physik, Chemie, Biologie, Mathematik und Informatik spielerisch vermitteln. Gewertet werde nicht allein die Kunst des Programmierens, sondern vor allem der vermittelte Inhalt der Software.

Im Rahmen des Jugendsoftwarepreis 2004 sind Schüler aufgerufen, die Software zu Hause oder in der Klasse mit Unterstützung der Lehrer zu entwickeln. Um den Jugendsoftwarepreis bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Schülergruppen und ganze Klassen.

Eingereicht werden können interaktive Präsentationen, die Wissen besonders anschaulich und dadurch unterhaltsam vermitteln, sowie Software mit Simulationen von naturwissenschaftlichen, mathematischen oder informatiknahen Phänomenen und Experimenten.

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 12. September 2004, Näheres zum Programmierwettbewerb für Schüler findet sich unter www.jugendsoftwarepreis.de. Als Preise werden Notebooks, PDAs, Klassenausflüge und Software vergeben. Die Stiftung verspricht, die Preisträger bei der Verbreitung des eigenen Programmes zu unterstützen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /