• IT-Karriere:
  • Services:

XviD 1.0 - MPEG-4-basierter Open-Source-Codec endlich final

Koepi bietet bereits einen Windows-Installer für Xvid 1.0 an

Der MPEG-4-ASP-basierte Videocodec XviD hat nun die Versionsnummer 1.0 erreicht und die Beta-Phase verlassen. Die Versionsnummer 1.1 ist bereits in Planung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der private Programmierer Koepi hat die Version 1.0 bereits für Windows vorkompiliert, in eine Installationsdatei verpackt und bietet sie zum Download an. Es sollen kleinere Fehler (Trellis-Quantisierung und Konfigurations-Tooltips, 1-fps-Bildrate) behoben worden sein, zudem würden nun bei der Wiedergabe defekte DivX-5-Bitströme korrekt verarbeitet und bei höherer Kompressionsqualität (VHQ-Wert höher als 1) sei die XviD-Kompressionszeit nun geringer.

Koepi, der zum Xvid-Team gehört, hat für die Xvid-Version 1.1 neue Codec-Funktionen versprochen, dazu allerdings noch keine weiteren Angaben gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Denker 08. Jun 2004

Analüst kenn ich aus heise.de sag bloß der hat hier genauso sein unwesen getrieben? :-))

Michael 19. Mai 2004

So ein M$ Zombie, der über alles her zieht, wo nicht M$ drauf steht, war hier früher...

blubundbla 19. Mai 2004

LOL! Besser auf den Gebieten "Free-Source" ansonsten blub.

Uknow??? 18. Mai 2004

ich bezweifel das du plan von audiokonvertierung hast und was sich dabei abspielt. wenn...

Kellermeister 18. Mai 2004

XVid is e Mist also ist es auch egal ob alles gelöscht wurde :-)


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /