Google gestaltet Werbekampagnen für Websites

Komplettpaket für AdWords-Werbung

Google baut den Werbebereich weiter aus: Nachdem man mit dem AdWords-Programm - dem Schalten kleiner bezahlter Textanzeigen - bereits große Erfolge feiern konnte, bietet man interessierten Websites nun in einem Komplettpaket auch die Gestaltung dieser Textanzeigen an. Wer Text-Links bei Google schalten möchte, muss sich also zukünftig nicht mehr um die Gestaltung der Anzeige und die Suche nach Keywords kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer normalerweise Textanzeigen bei Google buchen will, denkt sich einen kurzen Text für die Anzeige aus und nennt die Keywords, mit denen die eigene Anzeige verknüpft werden soll. Diese Textanzeigen werden dann eingeblendet, wenn Google-Nutzer nach einem der genannten Keywords suchen. Bezahlt werden die Anzeigen nach der Cost-per-Klick-Methode - sobald ein User eine Anzeige klickt, wird dem Werbetreibenden dafür eine vorher festgelegte Summe berechnet.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Zum Preis von 299,- US-Dollar kann man die eigenen Textanzeigen allerdings auch komplett von Google gestalten lassen. Die Google-Mitarbeiter denken sich dann innerhalb von zwei bis fünf Tagen nicht nur den Anzeigentext aus, sondern bestimmen nach eingehender Analyse der jeweiligen Website auch die passenden Keywords. Die 299 US-Dollar sind allerdings nicht die Gebühr für die Gestaltung der Anzeige, sondern einzig die Startzahlung für das so genannte 'Jumpstart'-Programm; denn die ersten Klicks, die über diese Textanzeigen generiert werden, werden von dieser Summe bezahlt; erst wenn die knapp 300 US-Dollar verbraucht sind, muss der Werbetreibende zusätzliches Geld aufbringen, sobald auf die für ihn von Google gestalteten Anzeigen geklickt wird.

Bisher ist das Jumpstart-Programm nur für Website-Betreiber in den USA zugänglich; eine Ausdehnung auch nach Europa ist aber sicherlich nur eine Frage der Zeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

  2. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /