Abo
  • Services:

Alienware X2: Ein Mainboard, zwei PCI-Express-Grafikkarten

"Video Array" getaufte Technik ermöglicht zwei volle PCI-Express-Steckplätze

Alienware will als erster Hersteller auch Spiele- und Grafikworkstations mit zwei PCI-Express-Grafikkarten bestücken können, die jeweils mit voller PCI-Express-Geschwindigkeit (16x) angebunden sind. Die dahinter steckende Video-Array-Technik stammt von Alienware selbst, das Mainboard basiert auf Intels Grantsdale-Chipsatz und ist demnach für schnelle - und sicher auch teure - Pentium-4-Systeme gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

'ALX' - Erste Alienware-PCs mit X2-Board
'ALX' - Erste Alienware-PCs mit X2-Board
Die neue und noch nicht im Detail vorgestellte Technik ermöglicht es etwa, zwei Monitore mit jeweils voller Grafikkarten-Leistung und voller Qualitätsstufe mit je einer vollwertigen PCI-Express-Grafikkarte anzusteuern. Es können Alienware zufolge auch zwei unterschiedliche Grafikkarten genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. BWI GmbH, Erfurt

In der Regel kann bei der zweiten Grafikkarte nur auf den betagten Standard-PCI-Bus zurückgegriffen werden, dessen eingeschränkte Bandbreite den 3D-Grafikdaten-Mengen nicht gewachsen ist. Zudem gibt es meist keine PCI-Karten mit aktuellen High-End-Grafikchips.

Alienware ALX
Alienware ALX
Mit Alienwares X2 gäbe es erstmals eine deutlich mehr Leistung versprechende Alternative, sofern diese ihre Versprechen halten kann. Besonders gespannt sein darf man darauf, ob auch zwei mit ausladendem Standard-Kühler bestückte GeForce-6800-Ultra-Grafikkarten nebeneinander stecken können - schon eine Karte blockiert in der Regel den benachbarten PCI-Steckplatz.

Das mit dem Video Array genannten Dual-PCI-Express-Slot bestückte High-End-Mainboard X2 hat Alienware für das zweite Halbjahr, genauer gesagt den Spätsommer 2004 angekündigt. Es soll exklusiv in Alienware-Systemen der ALX-Modellreihe verbaut werden, mit der sich der Hersteller an spendable Hardcore-PC-Enthusiasten richtet. Anfangs werden die ALX-Rechner nur in den USA verkauft; die ersten ALX-Systeme werden noch ohne X2-Board/Video Array für den Frühsommer 2004 erwartet.

Nachtrag:
Eine spezielle Software und eine PCI-Steckkarte sollen zudem ermöglichen, dass die beiden Grafikkarten je eine Hälfte des Bildes berechnen können, so die Rechenarbeit verteilt und insgesamt eine höhere Leistung erzielt wird. Ähnliches kennt man bereits von 3dfx Voodoo-SLI-Lösung (zwei Voodoo-Grafikkarten rechnen im Doppelpack) und ATIs Rage MAXX (zwei Grafikchips auf einer Karte), war bisher aber im Consumer-Bereich schon lange nicht mehr zu finden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 14,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 59,99€

JackTramiel 17. Aug 2004

puuuh, es geht nicht um 2 Monitor-Betrieb, jede Karte errechnet einen Teil des Bildes und...

nwjdsh 17. Jun 2004

Ich brauch das! Ehrlich gesagt finde ich es unterirdisch wenn die betagte pci...

MNO 18. Mai 2004

Oder wie jetzt?

cmi 17. Mai 2004

klingt wieder wie eine spielerei die sich alienware fürstlich bezahlen lässt. wer braucht...

muffenschrauben... 17. Mai 2004

Was hat der G5 mit 3D Grafikkarten PCI Express und dem ganzen zu tun? Apple -> 2D...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /