Abo
  • Services:
Anzeige

Provider ermöglichte Festnahme des Phatbot-Schreibers (Upd.)

Schlund + Partner übergab Beweismaterialien an Ermittlungsbehörden

Wie Schlund + Partner erst jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gab, unterstützte der Provider das Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg bei der Festnahme des Urhebers des Phatbot-Wurms. So wurden wichtige Daten gesammelt und den Ermittlungsbehörden übergeben, als Ende Februar 2004 einige Web-Server bei Schlund + Partner Ziel der Wurmangriffe wurden.

Bereits vor einer Woche nahmen Beamte des Landeskriminalamts Baden-Württemberg einen 21-jährigen Arbeitslosen in Lörrach fest. Er steht unter dem Verdacht, den Phatbot-Wurm geschrieben und in Umlauf gebracht zu haben. Bei drei weiteren Tatverdächtigen in Niedersachsen, Hamburg und Bayern wurden Hausdurchsuchungen vorgenommen, da diese mit dem Hauptverdächtigen bei der Entwicklung des Wurms zusammengearbeitet haben sollen.

Anzeige

Als einige Web-Server bei Schlund + Partner Ende Februar 2004 von dem Wurm angegriffen wurden, analysierten Systemadministratoren die Angriffe und fanden auf einem Server Spuren, die zur Ermittlung der Programmierer von Phatbot beitrugen. Die gewonnenen Informationen wurden den Ermittlungsbehörden übergeben. Unter anderem konnten den Ermittlern IP-Adressen genannt werden, die auf die mutmaßlichen Urheber des Wurms hingedeutet haben. Wegen der Angriffe auf die firmeneigenen Web-Server erstattete Schlund + Partner bei der Kriminalpolizei Karlsruhe Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Computer-Sabotage.

Nachtrag:
Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen die Freilassung des 21 Jahre alten Hackers aus Schönau aus der Untersuchungshaft veranlasst. Er habe in früherem E-Mail-Verkehr zum Ausdruck gebracht, Deutschland wegen des anstehenden Wehrdienstes verlassen zu wollen. Dieser Umstand, seine persönliche Situation, die Straferwartung im eingeleiteten Strafverfahren sowie drohende Regressforderungen hätten die Annahme von Fluchtgefahr und somit den Erlass eines Haftbefehls gerechtfertigt. Der Fluchtgefahr könne aber nun auch durch weniger einschneidende Maßnahmen - die Abgabe der Ausweispapiere und regelmäßige Meldung bei der Polizei - begegnet werden, so dass der Beschuldigte vom Vollzug der Untersuchungshaft verschont werden könne, wie die Staatsanwaltschaft in einer Presseerklärung mitteilte.


eye home zur Startseite
Pacman 17. Mai 2004

Nein, das nennt man "Gefahr im Verzug"

Meonie 17. Mai 2004

Schlund + Partner ohne Pressemitteilung. Selbst wenn man über die Inhalte der Seite wie...

:-) 17. Mai 2004

man kann sich nicht leise und unsichtbar durchs Intenet bewegen, jeder dort ist ein...

SoniC 17. Mai 2004

...privatinsolvenz zieht bei schulden, die aus straftaten resultieren nicht :P

buliwyf 17. Mai 2004

Schon mal was von Privatinsolvenz gehört? Er meldet sowas an, lebt 7 Jahren vom sozialen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, München / Ottobrunn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze

  2. High Speed Rail

    Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  3. iPhone am Steuer

    Apple will an Autounfällen nicht schuld sein

  4. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  5. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  6. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  7. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  8. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  9. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Besser wegen Versklavung der Menschheit verklagen

    Old Fly | 10:55

  2. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    AndyMt | 10:54

  3. Re: BioWare ist eine ziemlich

    Vash | 10:53

  4. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    donossi | 10:53

  5. Dann müsste er sich ja selbst verbieten...

    willywichtig | 10:52


  1. 10:58

  2. 10:21

  3. 09:52

  4. 09:02

  5. 07:49

  6. 07:23

  7. 07:06

  8. 20:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel