• IT-Karriere:
  • Services:

X800 und Shader 2.0 - ATI gibt wieder Tipps für Entwickler

Kostenlose Veranstaltung der Games Academy in Berlin

Am 17. Mai 2004 veranstalten die Berliner Games Academy und ATI den zweiten "ATI Technology Day". Die ATI-Mitarbeiter Richard Huddy (Chef der europ. Developer Relations) und Kevin Strange (Entwickler-Supporter) zeigen dabei auch vorangemeldeten Gästen der Games Academy kostenlos die aktuellen Entwickler-Tools, demonstrieren die Radeon-X800-Chips und erklären deren Architektur sowie Normal-Map-Kompression 3Dc.

Artikel veröffentlicht am ,

Thematisch behandelt werden sollen neben der X800-Architektur ("The architecture of the X800, not just what, but why") und 3Dc ("3Dc texture compression, solving developer problems") auch Advanced Shader Models ("Advanced shader models and rendering"). Zusätzlich gewähren Huddy und Strange einen Einblick in die Kooperationsstrukturen zwischen ATI Technologies und den Entwicklern von Computerspielen und werden Fragen zu diesen Themen beantworten.

Der Eintritt zur englischsprachigen Veranstaltung ist frei, um eine Anmeldung unter ati@games-academy oder der Telefonnummer +49 (0)30 29779120 wird gebeten. Der zweite ATI Technology Day findet am Montag, dem 17. Mai 2004, zwischen 14:00 und 17:30 Uhr im Werk II der Games Academy statt. Die Adresse lautet: Rungestrasse 20, Aufgang 5, 4. OG, in 10179 Berlin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 15,99€, The Moment of Silence für 2,50€, Steel Division: Normandy 44...
  2. (u. a. Die Sims 4 - Nachhaltig leben (DLC) - Eco Lifestyle für 28,49€, F1 2019 - Legends Edition...
  3. (u. a. Huawei Mediapad T5 für 159€, Acer ED273URP WQHD-Monitor mit 144 Hz für 289€ statt 328...

Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
    •  /