Sony: Digitalvideorekorder mit 1 TeraByte und 7 Tunern

Prototyp soll im Juni 2004 in Japan gezeigt werden

Sony hat den Prototypen eines Digitalvideorekorders mit einer Speicherkapazität von einem TeraByte und gleich sieben digitalen TV-Tunern angekündigt. Das Gerät soll damit bis zu eine Woche Programm von sieben Fernsehsendern gleichzeitig aufzeichnen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Type X
Type X
Das Gerät soll zunächst einmal nur auf einer japanischen Unterhaltungselektronikmesse im Juni 2004 gezeigt werden, nach einer Meldung von Sony aber noch 2004 zumindest auf dem Heimatmarkt in Japan erscheinen. Erreicht wird die Speicherkapazität durch mehrere fest eingebaute Festplatten.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager - SAP SuccessFactors (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Business Analyst (m/w/d)
    Sollers Consulting GmbH, Köln
Detailsuche

Das Gerät zeichnet nach der japanischen Variante von DVB-T digital auf, soll darüber hinaus HDTV-fähig sein und wird auch einen EPG-gespeisten Programmiermodus besitzen, mit dem festlegt werden kann, welche Sendungen aufzuzeichnen sind. Ein derart massiv aufgebauter Rekorder erlaubt es auch, das Programm mehrerer Fernsehsender einfach so parallel mitzuschneiden, ohne sich auf bestimmte Sendungen festzulegen und erst nach der Aufnahme zu entscheiden, was man sich davon ansehen möchte und was einer unbesehenen Löschung würdig ist.

Einen Preis für das bisher nur als "Type X" bezeichnete Gerät nannte Sony noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nagrabe 15. Mai 2004

... natürlich hat's nicht den Overkill von 1 TB und 7 Receivern. Aber, ehrlich gesagt...

Technikfreak 15. Mai 2004

Bitte lesen, es ist ein Digitalvideorekorder und hat mit einem SAT-Empfänger überhaupt...

ispodvala 14. Mai 2004

Na wenn das ein Sat-receiver sein soll, dann müsstet ihr zu dem Einkaufspreis noch einige...

Cabrio 14. Mai 2004

Da muss ich Dir 500% Recht geben, und wäre happy, wenn Du was dagegen tun möchtest (und...

Technikfreak 14. Mai 2004

Das stimmt, trifft aber auch für die Satelliten-Stationen zu, deren akutellsten Sender...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Beats, E-Rezept, Vivobooks: Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant
    Beats, E-Rezept, Vivobooks
    Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant

    Sonst noch was? Was am 19. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /