• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Digitalvideorekorder mit 1 TeraByte und 7 Tunern

Prototyp soll im Juni 2004 in Japan gezeigt werden

Sony hat den Prototypen eines Digitalvideorekorders mit einer Speicherkapazität von einem TeraByte und gleich sieben digitalen TV-Tunern angekündigt. Das Gerät soll damit bis zu eine Woche Programm von sieben Fernsehsendern gleichzeitig aufzeichnen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Type X
Type X
Das Gerät soll zunächst einmal nur auf einer japanischen Unterhaltungselektronikmesse im Juni 2004 gezeigt werden, nach einer Meldung von Sony aber noch 2004 zumindest auf dem Heimatmarkt in Japan erscheinen. Erreicht wird die Speicherkapazität durch mehrere fest eingebaute Festplatten.

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK Anstalt des öffentlichen Rechts, Leipzig

Das Gerät zeichnet nach der japanischen Variante von DVB-T digital auf, soll darüber hinaus HDTV-fähig sein und wird auch einen EPG-gespeisten Programmiermodus besitzen, mit dem festlegt werden kann, welche Sendungen aufzuzeichnen sind. Ein derart massiv aufgebauter Rekorder erlaubt es auch, das Programm mehrerer Fernsehsender einfach so parallel mitzuschneiden, ohne sich auf bestimmte Sendungen festzulegen und erst nach der Aufnahme zu entscheiden, was man sich davon ansehen möchte und was einer unbesehenen Löschung würdig ist.

Einen Preis für das bisher nur als "Type X" bezeichnete Gerät nannte Sony noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  2. 59,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)
  4. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)

nagrabe 15. Mai 2004

... natürlich hat's nicht den Overkill von 1 TB und 7 Receivern. Aber, ehrlich gesagt...

Technikfreak 15. Mai 2004

Bitte lesen, es ist ein Digitalvideorekorder und hat mit einem SAT-Empfänger überhaupt...

ispodvala 14. Mai 2004

Na wenn das ein Sat-receiver sein soll, dann müsstet ihr zu dem Einkaufspreis noch einige...

Cabrio 14. Mai 2004

Da muss ich Dir 500% Recht geben, und wäre happy, wenn Du was dagegen tun möchtest (und...

Technikfreak 14. Mai 2004

Das stimmt, trifft aber auch für die Satelliten-Stationen zu, deren akutellsten Sender...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /