• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Bundesländer bei Domainzahlen weiter abgeschlagen

Domainstatistik 2003: Die meisten Domains sind auf Privatpersonen registriert

Auch im Jahr 2003 waren im Osten Deutschlands deutlich weniger .de-Domains registriert als in den alten Bundesländern. Selbst Sachsen und Brandenburg erreichen nur knapp 60 Prozent des Bundesdurchschnitts. Dies zeigt die jährliche Auswertung der Domainzahlen durch die Registrierungsstelle DENIC.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahresverlauf erhöhte sich die Domainzahl um knapp 17 Prozent und erreicht damit knapp die Marke von sieben Millionen. Statistisch betrachtet verfügen damit 82 von 1.000 Bundesbürgern über eine Domain mit der Endung .de. Etwa ein Fünftel der Domains ist für Firmen registriert, ein kleiner Prozentsatz für Vereine, Verbände, Organisationen und staatliche Einrichtungen, wie z.B. Universitäten. Die überwiegende Mehrzahl - ungefähr 80 Prozent - der Domains hingegen haben Privatpersonen registriert.

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die neuen Bundesländer verzeichnen zwar immer noch Zuwachsraten über dem Bundesdurchschnitt, der Abstand zu den alten Bundesländern ist jedoch nicht sehr groß. Da die Zahlen aber absolut gesehen sehr viel geringer sind als im Westen, wird der Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschland kaum geringer. Die höchste Steigerungsrate hatte 2003 Brandenburg mit etwas mehr als 21 Prozent.

Wie in den Vorjahren verlief die Entwicklung der Domainzahlen auf regionaler Ebene sehr unterschiedlich. So gab es teilweise Zuwächse von bis zu 50 Prozent, in fünf Städten und Kreisen sanken die Zahlen aber sogar.

Die Rangliste der zehn Städte mit den meisten .de-Domains hat sich gegenüber dem Vorjahr im Grunde nicht verändert. Die Verbesserung von Hannover auf Platz 5 rührt allein daher, dass Stadt und Landkreis Hannover jetzt zusammen als Region Hannover erfasst werden. Bezogen auf die Einwohnerzahl sind weiterhin in und um München die meisten .de-Domains registriert. Auf vorderen Plätzen rangieren weiterhin noch Bonn und Düsseldorf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Tyrael 07. Jun 2004

habs doch gesagt: kein Text!

morki 14. Mai 2004

Na wenn das mal keine Realsatire ist. Ist es doch gewesen, oder?

morki 14. Mai 2004

... und du weisst nicht, dass man "Broiler" so schreibt.

Matthias Zahn 14. Mai 2004

Ich würde es begrüßen, wenn es für Ost und West getrennte TLDs geben würden. .DE...

Spätzlebub 14. Mai 2004

Selbst Domänen mit klassischen Ossibegriffen wie "Breuler".de sind im Westen...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
    Macbook Pro 16 Zoll im Test
    Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

    Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
    2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
    3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

      •  /