• IT-Karriere:
  • Services:

ATI Catalyst 4.5 - Radeon-Treiber erkennt Monitore besser

Unterstützung für neue X800-Grafikchips enthalten

Die monatlich erscheinenden Radeon-Grafikkarten-Treiber von ATI Technologies beseitigen im Mai 2004 nicht nur Fehler, sondern bringen auch Neues: Neben einer besseren Monitorerkennung erlaubt ATIs neues Treiberpaket Catalyst 4.5 auch die Einrichtung eigener Videomodi für HDTV-Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Einrichtung spezieller HDTV-Modi für Geräte mit Komponenteneingang kann ATI zufolge sichergestellt werden, dass das Bild korrekt zentriert dargestellt wird. Dank nun unterstützter Erkennung von Monitoren mit "Extended Display Identification Data" (EDID) soll der neue Treiber bei Anschluss neuer Geräte jeden erkannten Timing-Modus validieren und für den Nutzer zur Auswahl bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Der Catalyst 4.5 behebt ausnahmsweise mal keine Fehler mit Far Cry oder Splinter Cell, dafür aber mit "Desert Rats vs. Afrika Korps" (1.600 x 768 x 32 Bit geht nun auch mit Kantenglättung), "Prince of Persia: Sands of Time" (läuft unter Windows XP nun auch mit Radeon 9100/8500), "Virtual Skipper 3" (volle Qualitätsstufe nun ohne Windows-Absturz), Nascar 2003 (1.280 x 1.024 x 32 Bit ohne Darstellungsfehler), "Second Life" (keine Textur-Probleme mehr mit Radeon 9800/9700), "Joan of Arc" (Textur-Fehler behoben), Madden NFL 2004 (Darstellungsfehler behoben), "Homeworld 2" (Schattenoption läuft nun auch mit Radeon 9500, 9600 XT und 9700) und "Hegemonia" (fehlende Satelliten-Polygone wiedergefunden). Zudem soll die Flugsimulation "IL-2 Sturmovik: Forgotten Battles" nun auch bei Qualitätseinstellung "perfekt" keine Leistungseinbußen mehr mit sich bringen.

Die Nutzung der per Control-Panel erzwingbaren Kantenglättung soll nun Spielern etwa auch Madden 2004 ohne "Treppenstufen" präsentieren. Allerdings weist ATI darauf hin, dass die Spiele Prince Of Persia: Sands of Time, Splinter Cell/Pandoras Box, Race Driver (TOCA) und Crazy Taxi 3 dazu nicht kompatibel sind und Darstellungsfehler erzeugen.

Das Treiberpaket Catalyst 4.5 ist für Windows 2000/XP (29,7 MByte) sowie die Windows XP Media Center Edition (24,7 MByte) zum Download erhältlich. Wie schon beim Catalyst 4.4 gehen Windows-9x/ME-Nutzer leer aus; die letzte Treiber-Version (Catalyst 4.3) ist hier vom März 2004. Unterstützt werden jeweils alle Radeon-Chip-Serien von 7000 bis 9800 inkl. der neuen X800-Chips; enthalten sind der Grafiktreiber in der Version 8.01, das Multimedia Center 9.0, die Mehrschirmsteuerung HydraVision 3.25.0006 (inkl. Basic Edition), die Fernsteuerungs-Software Remote Wonder 2.3 und die Video-Aufzeichnungstreiber WDM Version 4.03.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

xyz 28. Mai 2004

Das soll wohl ein Witz sein. Mit dem Treiber 4.5 ruckelt IL2 Forgotten Battles viel...

Gizzmo 13. Mai 2004

Das halte ich für ein Gerücht. Immerhin ist da noch die Konkurrenz, denen eine deutlich...

my2cents 13. Mai 2004

Wenn es anders wäre, warum Ganz einfach, weil sie dann nicht mehr die neue noch...

JTR 13. Mai 2004

Ja bei CAD Anwendungen und dergleichen immer noch.

TRL 13. Mai 2004

Ich glaub so bahnbrechende Optimierungen gehen heute einfach nicht mehr, die Hardware ist...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /