Abo
  • Services:

Google verkauft bald auch Banner-Werbung

Bestehendes Werbe-Angebot wird erweitert

Nachdem Google mit dem Verkauf von Text-Links bereits seit längerem sehr große Erfolge erzielt, will der Suchmaschinen-Gigant in Kürze überraschend auch Banner-Werbung verkaufen - erstmals also Bilder in die Anzeigen integrieren. Mit dem neuen Angebot haben Werbetreibende die Möglichkeit, ihre Bilder auf Seiten zu platzieren, die am Adsense-Programm von Google teilnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einbindung der Werbe-Banner soll dabei prinzipiell auf demselben Weg erfolgen, wie derzeit Text-Links von Google auf diversen Webseiten platziert werden: Google liest die Adsense-Partner-Sites dynamisch aus und platziert anhand dieses Ergebnisses dann thematisch passende Werbung.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Wer die Google-Anzeigen in seine Website integriert hat, muss nun allerdings nicht ganz plötzlich mit neuen Bannern und Bildern rechnen - hat man sich nicht explizit mit dem neuen Angebot einverstanden erklärt, erhält man auch weiterhin nur die bekannten Text-Links. Ansonsten bietet Google den Werbetreibenden aber sämtliche Formen der klassischen Banner-Werbung an - neben Standard-Bannern etwa auch Rectangles oder Skyscraper.

Der Schritt von Google kommt insofern überraschend, als dass der Konzern sich bisher eben gerade durch die strikte Fokussierung auf Text einen Namen gemacht hat - und viele den Erfolg des Google-Adsense-Programms auch gerade mit dem Fehlen von Bildern begründet haben. Auf den eigenen Seiten will Google in naher Zukunft die neue Banner-Werbung allerdings nicht einblenden - wer die Suchmaschine benutzt, wird neben den Suchergebnissen also auch zukünftig in der bezahlten Anzeigenspalte nur Text-Links zu sehen bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Katsenkalamitaet 04. Jan 2005

Und inzwischen wissen wir auch, daß da Trojaner geschaltet werden.

jaaaaa 14. Mai 2004

Also bei mir gings erst mit pagead2.googlesyndication.com

tredFIX 13. Mai 2004

also ich bin mit www.zoozle.net bis jetzt immer ganz gut gefahren

dername 13. Mai 2004

Ähm, ist das mit den Bannern nicht auf den Seiten die Googles Werbung anzeigen gedacht...

deepfreak 13. Mai 2004

Also Ich erziehle mit Copernic Agent Basic sehr gute Ergebnisse und hab gleich mehrere...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /