• IT-Karriere:
  • Services:

Norma: Notebook mit 2,5-GHz-Celeron für 799,- Euro

Ab 24. Mai 2004 erhältlich

Der Lebensmitteldiscounter bietet ab dem 24. Mai 2004 das Yakumo Q7M Notebook mit einer 2,5-GHz-Intel-Celeron-CPU an. Das Norma-Gerät wird mit lediglich 256 MByte DDR-RAM ausgeliefert und besitzt ein 15-Zoll-TFT-XGA-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine 40-GByte-Festplatte, ein Liteon-DVD+R/+RW-Brenner sowie ein integrierter, aber nicht näher bezeichneter 3D-Grafikchip mit bis zu 64 MByte Shared Memory kommen im Notebook zum Einsatz. Damit ist das Gerät nicht zum Spielen, sondern eher für Office-Arbeiten und den Internet-Einsatz prädestiniert.

Yakumo Q7M Notebook
Yakumo Q7M Notebook
Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Weiden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen

Für die kabelgebundene Kommunikation sind ein 10/100-MBit-Ethernet-LAN-Anschluss und ein 56k-V.90-Modem-Anschluss vorhanden. Wenn es kabellos sein soll, steht eine Infrarot-Schnittstelle zur Verfügung. Eine Wireless-LAN-Lösung fehlt leider, kann aber per PC-Card nachgerüstet werden.

Als weitere Anschlüsse gibt es die Anschlüsse zweimal USB 2.0, Firewire, TV-Out, Parallel, VGA, Infrarot, Kopfhörer, externes Mikrofon und einen PC-Card-Steckplatz. Der 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku soll bis zu 3,5 Stunden mobiles Arbeiten ermöglichen.

Das Notebook wiegt 3,6 kg und hat die Abmessungen 33,2 x 3,9 x 28,1 cm. Das Notebook-Paket enthält als Betriebssystem Windows XP Home, die WinOnCD und WinDVD sowie in der PCSuite 2004: Professional Edition das Officepaket Sun StarOffice 7, Symantec Norton Antivirus 2004, Corel Draw Essentials 2 und Marco Polo TravelRouting Europe.

Das Yakumo-Notebook muss man vorher online oder telefonisch (01805/909919, 12 ct./Min.) bei Norma reservieren und kann es in der Filiale seiner Wahl ab dem 24. Mai 2004 abholen. Es soll 799,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 27,99€
  4. 9,99€

dddddddddd 26. Jun 2004

ich finde es gut

S_alf 19. Mai 2004

Finde ich trotz des Preise nicht interessant. Zusammengewürfelt billigster Komponnenten...

c.b. 14. Mai 2004

Grüss Dich... wir sind ja oft konträrer Meinung, aber diesen Satz von Dir sollte man...

Executor17361 14. Mai 2004

naja du solltest bedenken das Werbung in der form wie du sie Vorschlägst von kaum einem...

MK 14. Mai 2004

Sicher, bei mehr Werbung werden auch mehr Kunden auf jemand aufmerksam, aber glaubst Du...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

    •  /