Opera 7.50 mit vielen Neuerungen und optimierter Oberfläche

Opera 7.50 zeitgleich für Windows, Linux, MacOS, FreeBSD und Solaris erhältlich

Ab sofort steht die fertige Version von Opera 7.50 für alle Desktop-Plattformen zum Download zur Verfügung. Damit erscheint der 7er-Browser erstmals als final für MacOS X. Im Unterschied zur Vorversion 7.23 erhielt der Browser eine komplett überarbeitete Bedienoberfläche, womit Arbeitsabläufe sowie Bedienung vereinfacht werden sollen. Außerdem wurde der integrierte E-Mail-Client erheblich überarbeitet und ein IRC-Client der Software hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Hauptmenü in Opera 7.50 erhielt den neuen Menüpunkt "Tools", um darüber "Wand"-Kennwörter, Cookies und Kontakte bequemer zu verwalten sowie verschiedene Browser-Einstellungen vorzunehmen oder das Transfer-Fenster sowie die History-Ansicht aufzurufen. Sämtliche Toolbars lassen sich sehr bequem über einen zentralen Dialog umfangreicher als bisher konfigurieren. Die Toolbars erscheinen auf Wunsch nur im Bedarfsfall, wie es bei der Navigationsleiste bereits länger der Fall ist.

Inhalt:
  1. Opera 7.50 mit vielen Neuerungen und optimierter Oberfläche
  2. Opera 7.50 mit vielen Neuerungen und optimierter Oberfläche

Opera 7.50
Opera 7.50
Besonders umfangreiche Änderungen erfuhr der Panel-Bereich, über den man etwa Lesezeichen, E-Mail-Adressen, den Webseiten-Verlauf, die Fenster-Übersicht, den Download-Manager, Notizen, den E-Mail- und neuen IRC-Client sowie die neu gestaltete Suchfunktion erreicht. Den Wechsel zwischen den Panels erledigt eine weitere, frei platzierbare, schmale Icon-Leiste. Jedes einzelne Panel erhielt zur Bedienung zudem eine Toolbar, worüber jede Panel-Ansicht auch mit nur einem Mausklick im Webseiten-Bereich geöffnet werden kann.

Dem E-Mail-Client M2 verpasste man eine komplett veränderte Oberfläche, die besonders die Suche nach und die Organisation von E-Mails erleichtern soll. Die Entwickler verpassten der E-Mail-Funktion eine neue Indexierungsmethode, weshalb mit Opera 7.50 bearbeitete E-Mails nicht mehr mit einer Vorversion benutzt werden können, so dass ein problemloser Wechsel zu einer älteren Opera-Version nicht möglich ist. Die neue Index-Methode beschleunigt das Durchsuchen von E-Mails. Jedes Postfach erhält nun ein eigenes Verzeichnis mit einer monatlichen mbox-Datei, was die Übersichtlichkeit bei der Verwaltung verbessern soll. Über eine neue Funktion werden neu eingegangene E-Mails über ein Tray-Icon angezeigt, während die Anzahl ungelesener Nachrichten auch in dem entsprechenden Panel erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Opera 7.50 mit vielen Neuerungen und optimierter Oberfläche 
  1. 1
  2. 2
  3.  


- 23. Mai 2004

Also, ich installiere seit Version 6 einfach drüber, auch die Betas und Preview. Und habe...

HelloWorld 15. Mai 2004

Öffne die Opera-7.23-Installations-Datei mit einem Packprogramm deiner Wahl. Ich verwende...

Hibakusha 13. Mai 2004

hab mir das selbe gedacht, aber nach ein wenig eingewöhnung ist s echt o.k. wird wohl...

limes 13. Mai 2004

Genau...sollte kein Problem sein einen skin zu finden der dir gefällt. Ich empfehle...

Flederkatze 13. Mai 2004

nur die Ruhe und erstmal tief Luft holen. Die Skins von Opera können nach Belieben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Bemannte Raumfahrt: Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?
    Bemannte Raumfahrt
    Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?

    Der Platz auf der Internationalen Raumstation ISS ist knapp. Das musste bereits Alexander Gerst feststellen.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /